Ilsenburg (jni). Nach dem plötzlichen Tod von Hermann Thiemann, dem Präsidenten des Handballvereins Ilsenburg, am vergangenen Montag war der gestrige Punktspieltag für viele Wegbegleiter und Freunde des Handballsports Anlass zum Abschiednehmen.

Das Präsidium des Vereins hatte am Dienstagabend entschieden, die Spiele nicht abzusagen, weil sie sich sicher waren, dass der Verstorbene es so und nicht anders gewollt hätte.

In der Halle lag ein Kondolenzbuch aus, in das sich hunderte Freunde und Vereinsmitglieder eintrugen. Eine Gedenkminute gab es zu Beginn des Punktspiels der Ilsenburger Männer gegen die Gäste aus Thale, die die Partie ebenfalls mit Trauerflor bestritten.

Neben mehreren hundert Ilsenburger Handballfreunden gehörten auch Sportler aus anderen Vereinen des Harzkreises und Ilsenburgs Bürgermeister Denis Loeffke zu den Besuchern in der Halle. Die Beisetzung des Verstorbenen findet am Freitag, 25. Februar, auf dem städtischen Friedhof in Hasserode statt.