Stapelburg (rar). Die Polizei zog am Donnerstag eine 43-jährige Frau aus dem Verkehr, die sich unter Alkohol-einfluss ans Steuer gesetzt hatte. Die Stapelburgerin fuhr in dieser Nacht gegen 23.10 Uhr mit ihrem Ford Fiesta durch die Bahnhofsstraße Stapelburgs und geriet dabei in eine routinemäßige Polizeikontrolle. Der Atemalkoholtest ergab einen Vorwert von 1,88 Promille. Einen Führerschein konnte die Frau ebenfalls nicht vorlegen. Dieser war ihr bereits vor zwölf Jahren entzogen worden. Der gleich in zweifacher Hinsicht "Ertappten" wurde noch in der Nacht eine Blutprobe entnommen. Unterdessen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet, so ein Sprecher des Polizeireviers Harz.