Klärchen meinte es gestern bestens mit den Radfahrern. Die Sonne schien zur Eröffnung der Radsaison 2011 am Grünen Band. Auch wenn der böige Wind, wenn schon nicht für die Hin-, dann wenigstens für die Rückfahrt für größeren Respekt sorgte.

Ilsenburg/Veckenstedt/ Vienenburg (rar). Gelungener Start in die Radsaison am Grünen Band gestern Vormittag im Nordharz. Bei Sonne pur herrschte bei Jung und Alt sichtlich ausgelassene Stimmung. Erst recht, als der Tross der mehr als 80 Pedalritter auf der Brücke über der B6 erstmals mit Veckenstedts Kirchturm den diesjährigen Zielort erblickte.

Im ehemaligen Gut und vor der dortigen Heimatstube gab es erwartungsgemäß einen "heißen Empfang" durch den Heimatverein und einigen Veckenstedter mit Kaffee und leckeren Bratwürstchen, Kuchen oder einer Suppe zur Stärkung. Ergänzt durch allerlei derbe Sprüche sowie akustisch untermalt durch mittelalterliche Musik von Heiko Schilling ("Bergfolk"). Gern wurde von den Gästen das Angebot zur Besichtigung der Heimatstube angenommen.

Klein, handlich, aktuell

Pünktlich zum Anradeltag konnte Antje Abel aus der Verwaltung der Gemeinde Nordharz die neue Radwegekarte präsentieren: klein, handlich, aktuell. Sie gibt es kostenlos seit Freitag in einer Auflage von 10 000 Stück in allen Tourist-Informationen der Region. Ab sofort ein Muss für alle Fahrradfreunde, so Antje Abel, denn die Karte erklärt übersichtlich alle möglichen Routen und Sehenswürdigkeiten entlang des Grünen Bandes. Und das zwischen Hornburg, Halberstadt, Bad Harzburg und Schlanstedt.

Bilder