Bei einem festlichen Freiluftgottesdienst wurden gestern zwei Täuflinge aus Allrode und Hasselfelde feierlich mit einer Ganzköpertaufe in die Kirchengemeinde aufgenommen.

Friedrichsbrunn (bfa). Wasser sei weich, es trage und nähre, stille den Durst von Mensch und Tier, Pflanze und Erde.

Darauf verwies Pfarrer Dr. Michael Labahn aus Stiege gestern Nachmittag im Kurpark Friedrichsbrunn.

"Wasser ist Leben", sagte Michael Labahn und leitete gemeinsam mit seiner Frau und Kollegin Dr. Antje Labahn (Hasselfelde/Stiege/Allrode) einen nicht alltäglichen Taufgottesdienst. Der Hasselfelder Norbert Stiege (46) und der Allröder Frederik Maul (14) bekannten sich zur Taufe. Etwa die 80 Gläubige und Gäste von Hasselfelde bis Allrode wohnten der feierlichen Handlung bei. Mit einem dreimaligen völligen Untertauchen im Kurparkteich nahm Pfarrerin Antje Labahn die Täuflinge in die Kirchengemeinde auf.

Mitgestaltet wurde der Gottesdienst unter freiem Himmel von der Pfadfindergruppe "Milan" Quedlinburg, der Norbert Stiebe angehört, sowie von den Konfirmanden um Frederik Maul und dessen Eltern. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Posaunenchor Hasselfelde unter Leitung von Gottfried Köhler, der zwei der vorgetragenen Posaunenchorsätze selbst geschrieben hatte.

Als Taufsprüche hatten sich Frederik Maul und Norbert Stiebe Bibelstellen ausgesucht, die für Trost und Ermutigung stehen sowie auch für Glaube als Quell von Kraft und Liebe.