Um die 500 Besucher feierten am Sonntag in Elbingerodes Stadtkirche St. Jakobi ein Gemeindefest, das vielen lange in guter Erinnerung bleiben wird. Höhepunkte im bunten Programm waren das Chorsingen, ein Fußballspiel und die Vorstellung der Konfirmanden. Doppelt so viele wie 2010 sind nächsten Sonntag dabei.

Elbingerode. Das Wetter hätte nicht besser sein können, selbst gelegentliche Regentropfen waren eher willkommene Abkühlung denn eine Beeinträchtigung beim Gemeindefest von St. Jakobi Elbingerode.

Über 500 Besucher folgten der Einladung in die Stadtkirche und auf das Areal drumherum. Ihnen wurde ein buntes Programm vom Krammarkt bis Kletterwand und Hüpfburg sowie Clown und Kino geboten.

Einer der Höhepunkte war das in Elbingerode traditionell gute und gut besuchte Chorsingen. Die Heimatgruppe Elbingerode verzauberte gemeinsam mit dem Kirchenchor und dem Flötenchor der Gemeinde und dem Chor der Neuapostolischen Kirche Elbingerode mit ihren Stimmen die Zuhörer. Auch der Gospelchor und die Theatergruppe sorgten für Spaß und gute Unterhaltung.

Vorgestellt wurden bei dem Gemeindefest auch gleich die diesjährigen zehn Konfirmanden. Damit werden nun am Sonntag, 29. Mai, doppelt so viele junge Leute wie letztes Jahr konfirmiert, wie Pfarrer Ernst Ulrich Wachter auf Nachfrage sagte.

Zu den Höhepunkten des vielfach gelobten Festes gehörte auch das Fußballspiel "Konfirmanden gegen Eltern". Es ging mit einem Sieg der offenbar fitten älteren Generation aus - 2:1 für die Eltern.

Beim sehr beliebten Kistenklettern schaffte es Simon Belger, acht Kisten zu stapeln – gut gesichert durch Maik Stein und Vize-Stadtwehrleiter Volker Deicke. Pfarrer Ernst Wachter dankt ganz herzlich allen Akteuren und Sponsoren, vor allem den etwa 50 Mitstreitern, die das so vielseitige Fest ermöglicht haben.

   

Bilder