Silstedt ( afi ). Die Freude beim DRK-Ortsverein in Silstedt ist groß. Aus den Reinerträgen beim VR-Gewinnsparen haben die ehrenamtlich engagierten Lebensretter kürzlich 200 Euro erhalten ( Harzer Volksstimme berichtete ).

Dank dieser Geldspende konnten während der Feiern zum 55-jährigen Bestehen der Gemeinschaft langjährige aktive Mitglieder und auch Blutspender besonders geehrt werden. Die Festansprache auf dieser Veranstaltung zu halten, war für Heidrun Ebert kein Problem. Immerhin leitet die Silstedterin

schon seit 1971 diese Gruppe und stellte so beinahe 40 Jahre ehrenamtliche Rot-Kreuz-Arbeit aus eigenem Erleben dar.

Der Ortsverein mit seinen 108 Mitgliedern kann für 2010 auf eine sehr erfolgreiche Arbeit zurückblicken, betonte die Vorsitzende. Sie lobte besonders die Kinder- und Jugendarbeit, die einen weiteren Aufschwung genommen hat. Bei vielen Veranstaltungen, beispielsweise während des Erntedankfestes im Museumshof, waren DRK-Mitglieder präsent und kümmerten sich um kleine Wehwehchen der Besucher.

" Wir sind soweit vorangekommen, dass wir in diesem Jahr gern eine Schulsanitätsgruppe aufbauen wollen ", kündigte Heidrun Ebert mit Blick auf die Vorhaben für 2011 an. Dafür würden allerdings weitere engagierte Mitstreiter benötigt, die mit Zeit und Lust den Kindern das Einmaleins der Ersten Hilfe beibringen können.

Außerdem soll es wie im Vorjahr wieder sechs Blutspendetermine geben. Die Helferschar aus dem Ortsvereins kümmert sich dabei um das leibliche Wohl der Blutspender, " die nicht nur aus Silstedt, sondern in großer Zahl auch aus der Kernstadt Wernigerode kommen ". Darauf sind Heidrun Ebert und die Vereinsmitglieder sehr stolz, denn als Grund würden die Gäste vielfach " unsere gute Bewirtung nennen ".