Wernigerode (pwr/im). Zum bereits sechsten Erlebnis- und Präventionstag des Vereins zur Förderung "life is my future" wird für Mittwoch, 29. Juni, nach Wernigerode eingeladen.

Die Großveranstaltung kehrt damit nach drei Jahren in das Zentrum der bunten Stadt am Harz zurück, kündigt Maik König als Vorsitzender an. Erneut konnte dafür der MDR-Radiosender "Jump" als Partner gewonnen werden.

Vom Nicolaiplatz über die Breite Straße bis hin zum Markt werden wieder zahlreiche Vereine, Institutionen und Gemeinden mit ihren Aktionsbereichen die vielfältigsten Themen rund um die Prävention für Kinder und Jugendliche einschließlich der Berufsorientierung aufgreifen beziehungsweise sich und ihre Angebote vorstellen.

Die Initiatoren wollen dabei einmal mehr Schüler und deren Lehrer sowie Erzieherinnen in den Kindertagesstätten erreichen. Während die jüngeren Besucher an den Ständen aktiv mit eingebunden werden, können speziell die Pädagogen mit den Experten in Kontakt gelangen. König: "Dabei geht es um Hilfen, mögliche Projekte und Ansprechpartner." Und: "Es ist ein Schnuppertag, der die Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt der Öffentlichkeit rückt."

Für die in Sachsen-Anhalt nach Angaben des Vereinschefs "regional einmalige Veranstaltung" ist am Freitag, 25. Februar, definitiv Anmeldeschluss. Bisher ist die Resonanz trotz erheblicher Bemühungen der Ausrichter leider noch eher verhalten, bedauert Maik König. Dabei kann erst mit den Vorbereitungen begonnen werden, wenn klar ist, mit wieviel Teilnehmern zu rechnen ist. Die Mindestgrenze liegt bei 800 Besuchern.

Für Klassen außerhalb von Wernigerode wird im Übrigen mit den Harzer Verkehrsbetrieben wieder verhandelt und ein Fahrplan für die Beförderung abgestimmt.

Die Kontaktdaten sind unter www.limf.de zu finden oder in den Anschreiben, die allen Schulleitungen vorliegen müssten.