Darlingerode (rar). Noch fristet er ein etwas trauriges Dasein: der Oehrenfelder Rohrteich gegenüber der Ausflugsgaststätte "Tonmühle". Man kann ihn zwar jetzt schon binnen weniger Minuten umrunden, läuft aber dabei gleich mehrfach Gefahr, sich am Zu- und Ablauf nasse Füße zu holen.

Dabei lädt die Idylle ringsherum durchaus zu einem kleinen Spaziergang ein. Noch in diesem Jahr wird deshalb begonnen, das Areal rund um den Teich neu zu gestalten. Darüber informierte jetzt Ilsenburgs Bürgermeister Denis Loeffke (CDU). Die durch eine gemeinnützige Gesellschaft umzusetzenden Arbeiten werden allerdings erst in einem Jahr fertig. Am Rohrteich sollen unter anderem zwei kleine Brücken gebaut werden. Zudem wird auch ein Rundweg angelegt, der momentan lediglich ein unbefestigter Trampelpfad ist. Erst vor einer Woche hatte eigens dazu eine Besichtigung seitens der verantwortlichen Mitarbeiter der Stadt Ilsenburg stattgefunden.

Gestern stieß die Idee der Gestaltung bei den beiden Ausflüglern aus Niedersachsen Berthold Klingebiel (83) und seiner Freundin Gerlinde Fritsche (77) schon einmal auf eine gute Resonanz. Sie zeigten sich lediglich von dem achtlos weggeworfenen Müll rund um die (noch) einzige Parkbank am Rohrteich wenig begeistert. Zuvor hatten sie zufällig den kleinen See schon einmal umrundet: "Die Idee mit dem Weg ist sehr gut!"

Bilder