Wernigerode (is). Seit Wochen laufen die Vorbereitungen für die vierte Auflage des Bürgerfrühstücks "Der Harzkreis bruncht". Diesen Sonntag ist es in Wernigerode wieder soweit.

"Die bunte Stadt am Harz stellt diesmal einen neuen Rekord auf", sagt Chef-Organisator Maik König. "Über 800 Menschen werden an 100 Festzeltgarnituren auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus frühstücken." Für eine kleine Stadt wie Wernigerode sei das ein großer Erfolg. Pro Festzeltgarnitur werden mindestens 30 Euro gespendet. "Somit kommen 3000 Euro der Kinder- und Jugendarbeit in unserer Region zugute."

Das lustige "Volksfest" hat laut Maik König neben dem sozialen Hintergrund eine angenehme Nebenerscheinung. "Denn es wird auf engstem Raum soziales Engagement, Kommunikation, Bürgernähe und Miteinander geteilt." In diesem Jahr heiße es in Wernigerode, eng zusammenzurücken, damit der Platz aus- reicht.

Zum Unterhaltungsprogramm trägt wieder der Wernigeröder Frauenchor mit fröhlichen Liedern bei. Die Cheerleader des WSV Rot-Weiß werden Kunststücke vorführen, das Duo "The Love Keys" wird eigene Werke präsentieren. Die Kreissportjugend ist wieder mit der bei Mädchen und Jungen beliebten Hüpfburg dabei. Mitglieder des Vereins "life is my future" schminken die jüngsten Gäste. Und die Oldtimerfreunde stellen ihre Fahrzeuge aus.

Von 10 bis 14 Uhr sind alle Teilnehmer bei hoffentlich schönem Wetter recht herzlich eingeladen, an dem Fest teilzunehmen, mit zu frühstücken und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Sollte das Bürgerfrühstück wegen Regens ausfallen, ist Sonntag, 15. Mai, als neuer Termin vorgesehen.