Wernigerode. Einen Spendenscheck über 1660 Euro übergab Karl-Heinz Gerdes kürzlich dem Wernigeröder Lions Club. Der Autohändler hatte unter dem Motto "Helfen Sie helfen" in der Adventszeit ein Benefizkonzert mit zwei Chören aus Wernigerode veranstaltet (wir berichteten). Die Einnahmen aus Kartenverkäufen und einer zusätzlichen Spendensammlung fließen in die Behandlung des rheumakranken Adrians aus Rumänien, für den der Lions Club ein Spendenkonto einrichtete.

Kinderarzt Dr. Jürgen Beese nutzte bei der Scheckübergabe die Gelegenheit, um alle Anwesenden im Fall Adrian über den aktuellen Stand zu informieren. Es sei toll anzusehen, wie gut der Junge sich seit der ersten Behandlung in einer Spezialklinik in Bremen entwickelt. Er sei noch bis vor kurzem auf den Rollstuhl angewiesen gewesen, da er über starke Gelenkschmerzen wegen der Rheumaerkrankung klagte. Mittlerweile könne er sogar ohne Krücken zur Schule gehen. "Adrian ist erstaunt, dass ihn fremde Menschen aus Deutschland unterstützen, damit er bald wieder völlig gesund ist", freute sich der Kinderarzt mit ihm. Dies sei auch den vielen Volksstimme-Lesern zu verdanken, die mit ihren Spenden die teure Behandlung in Bremen überhaupt erst ermöglichen, waren sich alle bei der Scheckübergabe einig. Anfang Februar wird Adrian wieder nach Deutschland fliegen, um sich in Bremen behandeln zu lassen.

Auch Blankenburger "Spinnesänger" wollen Adrian helfen. Gemeinsam mit der Gruppe "Markenzeichen" veranstalten sie zwei Benefizkonzerte: Am Sonnabend, 22. Januar, ab 15.27 Uhr im Blankenburger Gymnasium "Am Thie" und ab 19.57 Uhr im Lyceum des Landesgymnasiums für Musik in Wernigerode werden die Veranstalter Geld für den Jungen sammeln.

Wer die Rheumabehandlung auch unterstützen möchte, kann seine Spende auch direkt an die Klinik in Bremen richten:

Konto-Nr.: 10 70 330 002

Blz.: 290 50 000

Verwendungszweck: 374 780

Bilder