Wernigerode. Das alte "Salzbergtal" ist im Vorjahr abgerissen worden. Zum Leidwesen vieler Wernigeröder, die den Saal des Gasthauses in der Salzbergstraße gern für Veranstaltungen genutzt hatten. "Wir wollen die multifunktionelle Veranstaltungsstätte wieder aufleben lassen", versichern Andreas Adelsberger und Thomas Schatz.

Die beiden Hobbygastronomen, wie sie sich selbst bezeichnen, haben eine ehemalige Produktionshalle von HarzHaus, die jetzt Eigentum der Firma Gornig ist, "zur ‘Kultur-arena‘ herausgeputzt". Andreas Adelsberger: "In den zurückliegenden zwölf Monaten haben wir rund 120 000 Euro investiert."

Dabei sei die Halle auf dem Gelände an der Zaunwiese, die zuletzt als Diskothek genutzt wurde, vollständig entkernt worden. Fußboden, Heizung und Lüftung plus Innenausstattung mit Bühne, moderner Beschallung und Beleuchtung sowie kleiner Empore sind neu. Alles sei so konzipiert worden, ergänzt Thomas Schatz, "dass die Mehrzweckhalle von Vereinen, Firmen, Schulen bis privaten Veranstaltern genutzt werden kann.

Die Premiere erlebt die Veranstaltungsstätte übrigens am kommenden Mittwoch, 12. Mai, am Abend vor Himmelfahrt. Die Wernigeröder Musiker der Mittelalter-Rockband "Blocks-perga" stellen ihre neue CD "So zog ich einst von Land zu Land" vor. Als Gastband präsentiert sich "RockHeartz", Beginn ist um 20 Uhr. Im Juni, so Schatz abschließend, wollen hier Studenten der Hochschule Harz ein Konzert ausrichten.

Bilder