Wernigerode/Gernrode (pwr). Einen neuen Fahrrad-Transportwagen lässt die Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) jetzt durch das Selketal rollen. Er wurde am Freitag in Gernrode offiziell in Betrieb genommen.

"Wir erhöhen hiermit nicht nur den Service für unsere Fahrgäste, sondern sehen in dem neuen Angebot auch eine weitere Attraktivitätssteigerung für die Harzregion", bewertete HSB-Geschäftsführer Matthias Wagener den Einsatz des Gefährts. Gerade das romantische Selketal mit seiner sanften Topografie biete ideale Voraussetzungen für ausgedehnte Ausflüge mit dem "Drahtesel". In den vergangenen Jahren habe die HSB in diesem Bereich eine wachsende Nachfrage für die Beförderung von Rädern verzeichnet. Wagener: "Neue Ideen und Lösungen mussten her, um hierfür weitere Kapazitäten zu schaffen." Deshalb habe das Unternehmen die Berliner Fahrzeugwerke Miraustraße GmbH beauftragt, gemeinsam mit den Fachleuten aus der eigenen Werkstatt ein speziell zugeschnittenes Fahrzeug zu entwickeln. Der jetzt in Betrieb genommene Transporter sei aus einem bereits 1999 abgestellten, weil nicht mehr benötigten zweiachsigen Packwagen entstanden. Ursprünglich habe die damalige Nordhausen-Wernigeröder Eisenbahngesellschaft dieses Gefährt 1909 als Güterwagen in Görlitz bauen lassen. 1989 sei er in Wittenberge zu einem zweiachsigen Gepäckwagen umgerüstet worden.

Der neue Transporter werde im Sommerfahrplan eingesetzt. Er biete in den historischen Dampfzügen zusätzlich Platz für 16 Fahrräder. Zehn von ihnen könnten hängend untergebracht und sechs weitere stehend mit Gurten gesichert abgestellt werden.