Silstedt ( afi ). Der Saal der Gaststätte " Zur Linde " war bis auf den letzten Platz belegt, als am Sonntag im Beisein von Ortsbürgermeister Karl-Heinz Mänz und Wernigerodes Kulturamtsleiterin Rita Ahrens die Hobbysänger Silstedt mit der irischen Weise " Singen ist Leben " das traditionelle Chortreffen eröffneten.

Gleichzeitig hießen sie die unter Leitung von Gabriele Warmke stehende Chorgemeinschaft Benzingerode sowie den Männergesangverein Hasserode 1865 unter Leitung von Barbara Hofmann herzlich willkommen.

Dieses gemeinsame Singen, das aller zwei Jahre stattfindet, sei eine schöne Werbung für das gemeinsame Singen, schätzte Regina Bilsing ein, die sich vor 16 Jahren sehr intensiv für die Gründung dieses Chores eingesetzt hatte und jetzt als organisatorische Leiterin fungiert. Aber auch der musikalischen Leiterin Yvette Markovski gebührt Dank und Anerkennung.

Das Programm war ganz auf den Frühling ausgerichtet. So bot Benzingerodes Chorgemeinschaft solche Lieder wie " Der Frühling zündet die Kerzen an " oder " Grüß Gott, du schöner Maien ". Hasserodes stimmgewaltigen Männer erfreuten u. a. mit dem Kanon " Schöner Frühling ", während die Hobbysänger Silstedt zum Abschluss ihres Programmteils bewusst das Lied " Ein Dankeschön den Freunden " gewählt hatten. Das Konzert klang mit dem gemeinsamen Gesang von " Schön war die Zeit " aus, in den das beifallfreudige Publikum teilweise mit einstimmte.

Zwischendurch gab es eine Kaffeepause. Dafür hatten die gastgebenden Sängerinnen und Sänger Kuchen gebacken. Sie wollten mit dieser Veranstaltung neue Mitstreiter im Chor gewinnen, der vor vier Jahren 27 Mitglieder gezählt hatte und nun aus 20 Freunden des Gesangs besteht. Wer Lust am Singen hat und etwas musikalisches Talent mitbringt, ist beim Hobbychor willkommen. Die Proben finden jeden Montag in der Grundschule " Henning Calvör " in der Zeit von 19. 30 bis 21 Uhr statt.