Die Deutsche Bahn AG will den Bahnsteig 1 am Blankenburger Bahnhof erneuern. Dazu gibt der Bund Geld aus dem Konjunkturprogramm. Wieviel, bleibt allerdings vorerst ein Geheimnis.

Blankenburg. Die Deutsche Bahn AG wird ihren Bahnsteig 1 im Blankenburger Bahnhof sanieren. Darüber informierte in dieser Woche die Stadtverwaltung. Im Detail soll der Bahnsteig auf einer Länge von 140 Metern einschließlich Beleuchtung erneuert werden. Darüber hinaus würden "bestehende Ausstattungselemente und Wetterschutzeinrichtungen in das Konzept integriert und ergänzt", hieß es. Bahnsteige und Wege sollen außerdem mit einem Blindenleitsystem ausgestattet werden. Die Befestigung der Bahnsteige erfolge mit einem Betonsteinverbundpflaster. Im Baubereich vorhandene Ver- und Entsorgungsleitungen einschließlich der Kanäle würden angepasst. Derzeit liege der Stadtverwaltung der Antrag auf Zustimmung zu den geplanten Arbeiten vor, die auch "umgehend erteilt wird", informierte das Bauamt.

Wie das Bahn-Tochterunternehmen DB International GmbH der Stadtverwaltung mitteilte, bearbeite sie im Auftrag der DB Station und Service AG dieses Projekt, das im Rahmen des Konjunkturprogrammes II der Bundesregierung umgesetzt werde. Wieviel Geld investiert, wann der Bau begonnen und ob beispielsweise auch eine Toilette installiert wird, war weder auf Nachfrage bei DB International noch bei der DB Station und Service AG zu erfahren.

Bürgermeister Hanns-Michael Noll: "So sehr wir uns freuen, dass am Bahnhof Geld investiert wird, ist es traurig, dass das Gebäude nicht mit angepackt werden kann, da es sich in Privatbesitz befindet."