Ein großangelegtes Bauvorhaben für Benneckenstein nimmt seinen Anfang : Die Straße Wildenbach wird vom Max-Schmeling-Platz bis zum Harzbad ausgebaut. Kosten : rund eine halbe Million Euro.

Benneckenstein. Seit Wochenbeginn rumort es an der Straße Wildenbach. Mobile Straßenschilder sperren Bereiche, Bagger gehen in Stellung. Es sind erste Arbeiten für eine weitere Gestaltung dieses Bereiches in Benneckenstein. Für rund 500 000 Euro soll die Straße bis zum Herbst von Grund auf modernisiert werden. Vorgesehen ist auch, im Vorfeld der Bauarbeiten die Trink- und die Abwasserleitungen zu ertüchtigen, wenn die Straße sowieso aufgerissen ist.

Diese Arbeiten beginnen dieser Tage, wie Baubegleiter Frank-Jürgen Quittschorr vom Bauamt der Stadt Oberharz gestern auf Nachfrage informierte. Sowie die wassertechnischen Arbeiten erledigt seien, beginne der Straßenbau. Dabei soll die Zweiteilung der Fahrbahn im hinteren Bereich der Wildenbach-Straße aufgehoben und auch eine enge Kurve entschärft werden. " Es entsteht eine Straße mit vielen Parktaschen ", so Quittschorr, " und die Schwimmhalle erhält eine akkurate Anbindung. "

Neue Gehwege und Straßenlampen sind ebenfalls vorgesehen. Insgesamt werde damit, so wurde weiter informiert, die am Max-Schmeling-Platz begonnene Stadtsanierung nun in Richtung Wildenbach fortgesetzt. Behinderungen und Umleitungen seien bei dem bis Ende Oktober anhaltenden Baugeschehen unumgänglich. " Die Bürger wurden per Postwurfsendung über die Arbeiten informiert, und das wird auch künftig weiter so gehandhabt ", kündigte der Baubegleiter an. Für etwaige Behinderungen und Änderungen, die trotzdem immer auftreten könnten, werde um Verständnis gebeten.

Bezahlt wird das Bauvorhaben durch Gelder aus dem Konjunkturprogramm der Bundesregierung, Fördertöpfen des Landes sowie von der Stadt Benneckenstein und auch – über Straßenausbaubeiträge – von den Anliegern am Wildenbach selbst.