Wernigerode. " Wir haben die Schallmauer von einer Million Übernachtungen durchbrochen. " Mit dieser guten Nachricht eröffnete Oberbürgermeister Peter Gaffert gestern die Bilanz des Tourismusjahres 2009. Ausschlaggebend dafür sei die Eingemeindung Schierkes am 1. Juli 2009. " Ein Quantensprung für uns ", so Gaffert. Zudem hätten sich sowohl in Wernigerode als auch im neuen Ortsteil die Übernachtungszahlen im Vergleich zum Vorjahr leicht gesteigert. Eine Million – das entspreche einem Sechstel aller Übernachtungen in ganz Sachsen-Anhalt. " Zum wiederholten Mal sind wir Marktführer im Land. Wir haben also Grund, stolz zu sein und zuversichtlich ins neue Jahr zu blicken. "

Dennoch, die Übernachtungszahlen seien nur ein Aspekt der touristischen Entwicklungen. Wernigerode lockte mit vielfältigen Attraktionen auch 2009 wieder zahlreiche Besucher an. " Kleiner Harz mit 100 000 Gästen, das Schloss mit 185 000, das Harzmuseum mit 12 000 sowie das Feuerwehrmuseum und der Silstedter Museumshof mit jeweils 2000 Besuchern ", zählte Gaffert auf. Dazu Veranstaltungen wie Harzfest, Schlossfestspiele und MDR-Sommertour in Schierke.

" Realistische Schätzungen " hätten ergeben, dass die Stadt insgesamt zwei Millionen und das Gebiet Schierke / Brocken 1, 5 Millionen Tagesgäste angezogen habe. Diese Zahlen seien im Vergleich zum Vorjahr konstant geblieben, erläuterte Erdmute Clemens, Chefin der Tourismus GmbH.

Gerade in Schierke würde noch ein " riesiges Potenzial " schlummern – auch bei den Übernachtungszahlen, so Gaffert. " Deshalb wird unser Schwerpunkt in der touristischen Entwicklung in den nächsten Jahren im neuen Ortsteil liegen. " Ziel sei es, die Infrastruktur und touristische Angebote auszubauen – zum Beispiel genügend Parkmöglichkeiten und ein Leitsystem dafür zu schaffen. " Außerdem ", ergänzte Erdmute Clemens, " wollen wir in qualifiziertes Personal in der Touristinformation investieren. " Auch für Wernigerode sei einiges geplant, darunter der Ausbau des Parks " Kleiner Harz " und die Sanierung der Klintgasse. Zudem seien neuen Angebote für Besucher vorgesehen, wie z. B. die Themenführung " Stadtrundgang mit dem Hasseröder Braumeister ", für die es schon viele Interessenten gebe.