Blankenburg / Heimburg ( cst ). Die Walpurgisfeiern stehen kurz bevor und in dieser letzten Nacht des Aprils werden sicher wieder viele Hexen und Teufel in und um Blankenburg den Winter austreiben. Gefeiert wird die " Nacht der Nächte " unter anderem im Blankenburger Wohngebiet " Am Regenstein ". Dort wollen sich kleine Hexen und Teufel zu einem Fackelumzug zusammenfinden. Musikalisch begleitet wird der Marsch in den Mai, am Freitag, 30. April, ab 17.30 Uhr von einem Spielmannszug.

Höhepunkt des mystischen Treibens ist dann gegen 23 Uhr die Ansprache von Urian höchst persönlich und eine farbenfrohe Feuer- und Lasershow auf dem Veranstaltungsplatz.

Eine zweite Walpurgisfeier mit Tanz, Teufelsansprache, großem Hexenfeuer und allerlei Leckereien aus dem Bierund Weinkeller sowie vom Grill bietet das Hotel am Fuße des Großvaterfelsens an der Teufelsmauer. Dort sollen den Feierwilligen unter anderem Tanz und Unterhaltung geboten werden. Ab 18 Uhr wollen die Gruppe " Riff " gemeinsam mit dem " Harz DJ " sowie den " Walpurgishexen " die Stimmung anheizen.

Im Blankenburger Sportforum steht ebenfalls eine Party ganz im Zeichen der Walpurgisfeier. Dort soll um 21 Uhr Einlass sein.

Mit einem ganz besonderen Angebot geht es in Heimburg in die Walpurgisnacht. Die Veranstalter, der dortige Carnevalclub, der Schützenverein sowie die Feuerwehr, haben mit dem Stück " Hans und Grete " etwas Außergewöhnliches am Start. Daneben erwartet die Besucher Tanz, Knüppelkuchen und Grillerei. Beginn ist in Heimburg ab 19.30 Uhr auf dem Schützenplatz.