Halberstadt. Das Zukunftsteam, so verheißt es ein Plakat, hat seinen Sitz unterm Dach. Wer die fünf Etagen nicht erklimmen mag, der kann den Fahrstuhl benutzen. Seit März hat die CDU in Halberstadt eine neue und nur noch eine gemeinsame Adresse : Am Fischmarkt 12 b. In dieser Woche ist zur offiziellen Büroeröffnung geladen worden.

Zwei Abgeordnete und der Kreisgeschäftsführer teilen sich das Büro unterm Dach. Die Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer ist dort genauso erreichbar wie Frauke Weiß. Die Landtagsabgeordnete hatte bislang ihr Domizil in der Gröperstraße. Wer wissen wollte, ob die Politikerin im Büro ist, brauchte nur nach ihrem vor dem Haus geparkten Golf zu schauen. Diese " stille Post " ist jetzt unterbrochen, der Wagen steht in der Tiefgarage. Und so räumt Weiß auch ein, ja, das mit dem Parken ist ein kleines Problem. Dafür, so betont ihre Büro-Nachbarin Brehmer, könne man mit einer sehr zentralen Lage punkten. Das sei ihr bei der Auswahl der 10, 15 Angebote in der Stadt mit am wichtigsten gewesen.

Parkprobleme ja, dafür eine zentrale Lage

Die neue Zentralität bedeutet, dass auch die Kreisgeschäftsstelle der Christdemokraten nicht mehr in der Friedensstraße ihren Sitz hat. Deren Leiter, Michael Kinkal, ist nun ebenso am Fischmarkt zu erreichen. Das bringe jede Menge Vorteile – betont die neue Bürogemeinschaft anlässlich der offiziellen Eröffnung gegenüber der Volksstimme : viele Anliegen – nur noch eine Halberstädter Adresse ; gemeinsam könnten die Mitarbeiter genutzt werden, und auch die Kosten für Miete oder Telefon könne man sich teilen.

Montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, so kündigt Frauke Weiß an, werde das Büro geöffnet sein. Wer aufmerksam beim Tag der offenen Tür durch die Zimmer geht, bemerkt mal offene Decken und mal eine mehr als provisorische Lampe. Obwohl die Christdemokraten dort Mieter im Erstbezug sind, haben Handwerker dort noch einiges zu tun. Als Halberstädterin bedauert Frauke Weiß am Rande, dass sie gern in ein Büro gezogen wäre, das eine städtische Gesellschaft bzw. Genossenschaft vermiete – das habe sich nicht ergeben. Und sie verrät auch, die Bürosuche sei völlig unabhängig von ihrer jüngsten Ankündigung erfolgt, im nächsten März zum vierten Mal in den Landtag gewählt werden zu wollen.

Handwerker haben noch einiges zu tun

Am sonnigen Büroeröffnungs-Frühlingstag können die vielen Parteifreunde aus nah und fern auch den tollen Blick aus den Büros über Halberstadt bis zum Huy genießen. Fast zum Greifen nahe die roten Dächer der Wohnhäuser in der Schuhstraße, seit wenigen Tagen mit großflächigen Solaranlagen ausgestattet. Frauke Weiß bekennt : " Ich finde das nicht so toll …"