Wernigerode ( pwr ). Vor drei Jahren startete die Seniorenvertretung der Stadt Wernigerode die Veranstaltungsreihe " Generationscafé – Jung und Alt gemeinsam ". " Kamen zu der Eröffnungsveranstaltung im Seniorenzentrum Stadtfeld bereits 60 Seniorinnen und Senioren, so konnten beim jüngsten Treffen am gleichen Ort 78 ältere Gäste begrüßt werden ", berichtet Renate Schulze ( Foto ), Chefin der Seniorenvertretung.

Susanne Ristau gestaltete mit ihren Schülern des Stadtfeld–Gymnasiums wieder das Kulturprogramm.

Neben Frühlingsgedichten stand das gemeinsame Singen von Volksliedern auf dem Programm. Brauchten die jungen Leute dazu noch die Notenund Textvorlagen, sangen die älteren Gäste textsicher mit.

Alle 18 Schüler setzten sich nach ihrem Auftritt zu den Gästen. Sie hatten dieses Mal ein konkretes Gesprächsthema. Sie wollten wissen, welche Musik die Älteren in den 50 er und 60 er Jahren gern gehört haben. Da kam es schnell zu einer angeregten Unterhaltung. Ein Lob haben sich die Mitarbeiter des Seniorenheimes im Stadtfeld verdient, hieß es. Sie deckten die Tische ein, kochten den Kaffee und servierten den von der Leiterin der Cafeteria gebackenen leckeren Kuchen. Der Hausmeister hatte auch alle Hände voll zu tun, um immer noch weitere Tische und Stühle für die Gäste herbeizuholen.