Wernigerode ( pwr / ru ). " In nur fünf Minuten von Halberstadt zum Brocken. Das ist einfach toll ", schwärmte Wilfried Schlüter. Das Vorstandsmitglied der Harzsparkasse sei ein großer Fan des Miniaturenparks " Kleiner Harz ". Anlass der Erinnerung seines Besuchs zur Eröffnung am 1. Mai im Vorjahr war die gemeinsame Unterzeichnung des Kooperationsvertrages für die Saison 2010 von Bank-Vorstandschef Werner Reinhardt und dem Bürgerpark-Geschäftsführer Michael Hamecher. Damit wird die erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt. Spielplätze, Themengärten und besondere Kunstwerke wie " Klangort Harzblicke " auf dem Gelände des Bürgerparks wurden bereits vor und während der Landesgartenschau 2006 vom Geldinstitut großzügig unterstützt. " Schön, dass der Park so gut erhalten ist und gepflegt wird ", so Schlüter. Reinhardt ergänzte : " Besonders wichtig ist uns, regionale Projekte mit solch positiver Ausstrahlung auch weiter zu unterstützen. Da zählt der Miniaturenpark unbedingt dazu. "

Michael Hamecher, der noch bis zum 31. März die Geschicke im Bürgerpark leitet und das Amt dann an die neue Chefin Marlies Ameling abtritt ( wir berichteten ), freute sich über das Engagement der Harzsparkasse. Gleichzeitig präsentierte er die neuen Werbetafeln für den " Kleinen Harz ", die die Besucher schon an den Stadteingängen begrüßen. " Sie sind wirklich ein Hingucker ", so Wilfried Schlüter. Er und auch Werner Reinhardt versicherten, den " Kleinen Harz " zur Saisoneröffnung am 1. Mai zu besuchen. Der Vorstandschef, der in einem Nachbarort von Ströbeck wohnt, freue sich aus besonderer Verbundenheit auf das Miniaturmodell des Schachmuseums. " Das weithin bekannte Wahrzeichen von Ströbeck soll sich ja schon im Bau befinden. " Das bestätigte Michael Hamecher und wies auch auf die anderen neuen Attraktionen im Maßstab 1 : 25 hin, die die Besucher erwarten : den Dom zu Halberstadt, das Wernigeröder Schloss und das Brockenplateau mit dem Antennenmast.