Das alljährliche Frühlingsfest im " Haus zum guten Hirten " in Wernigerode wurde ein voller Erfolg. Erstmalig in diesem Jahr stellten einige Bewohner Zeichnungen aus, die sie gemeinsam mit der Künstlerin Dorothea Welke kreierten. Insgesamt 13 der Bilder wurden versteigert.

Wernigerode. Ob Stilleben, abstrakte Kunst oder Landschaften - mit solchen Bildern hat im " Haus zum guten Hirten " wohl niemand gerechnet. Von der Kreativität der Heimbewohner konnten sich die circa 200 Besucher des alljährlichen Frühlingsfestes in der Diakonie-Einrichtung überzeugen. Dabei wurden die Werke nicht nur ausgestellt, sondern sogar versteigert.

" Wir haben über 1000 Euro eingenommen, was uns sehr überraschte ", zeigte sich Heimleiterin Sandra Giebel erfreut. Von dem Geld werde die Fortsetzung des Kunstprojekts finanziert, an dem fünf Bewohner mit Begeisterung teilnehmen.

Bereits im vergangenen November startete die Aktion mit der Wernigeröder Künstlerin Dorothea Welke. " Davon haben beide Seiten etwas : Ich habe an dieser Arbeit sehr viel Freude, und auch den Heimbewohnern bringt das Malen unheimlich viel. " Die künstlerische Arbeit setze Emotionen frei und helfe den geistig behinderten Teilnehmern, sich besser mit sich selbst auseinander zu setzen. Die Mitarbeiter des " Hauses zum guten Hirten " sind bedacht darauf, die 80 Frauen und Männer aus dem Heim kreativ zu fördern - nicht nur durch das Zeichnen : Daneben sind sie künstlerisch produktiv in der Holz-, Filz- oder Tonwerkstatt. Auch eine Theatergruppe, zusammengesetzt aus den Kindern der Mitarbeiter, führt im " Guten Hirten " regelmäßig Stücke auf. Und seit kurzem gibt es den hausinternen Hirtenchor.

Dieser eröffnete auch die Bilderauktion zum Frühlingsfest. Insgesamt gingen 13 Bilder in den Besitz privater Besucher über - unter anderem an Sozialdezernent Andreas Heinrich. Unter den zahlreichen Gästen befanden sich Familienangehörige der Bewohner, interessierte Bürger und Kooperationspartner, wie beispielsweise Ärzte. Für das leibliche Wohl sorgten einige Mitarbeiterinnen mit einem leckeren und bunt gemischten Kuchenbasar. Außerdem wurden die handgefertigten Holz-, Ton- und Filzerzeugnisse der Bewohner verkauft, um von dem Geld neue Arbeitsmaterialien für die kreativen Frauen und Männer zu kaufen. Die dritte hausinterne Zeitung " Lautsprecher " von Mitarbeitern für Bewohner konnte ebenfalls an dem geselligen Nachmittag erworben und bestaunt werden.