Wernigerode ( jc ). Erstaunt schaute Hildegunde Fischer auf den Scheck. Die ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Wernigeröder Wärmestube wollte es nicht glauben : " 5 541, 96 Euro ; mit soviel Geld haben wir im Leben nicht gerechnet. " Sie und ihre Mitstreiter der Wärmestube bedankten sich ganz herzlich bei Juliane Dietrich, die im Auftrag der Harzsparkassen-Geschäftsleitung die großzügige Spende überreichte.

Bei dem Geld handelte es sich um den Erlös der Kalender-Spendenaktion. Juliane Dietrich : " Jährlich lässt die Harzsparkasse einen Jahreskalender drucken - diesmal mit " sehr schönen " Harzansichten. Diesen konnten die Kunden gegen einen Obolus, dessen Höhe sie selbst wählten, erwerben. " Da es sich um einen guten Zweck handelte, sei die Aktion so erfolgreich angekommen. " Von Cent-Beträgen bis zu 30 Euro pro Stück sind für die Kalender gespendet worden ", freute sich Juliane Dietrich über das Engagement der Kunden. " Denen wir herzlich dafür danken ", waren sich Hildegunde Fischer und die Helferinnen Hanna Kolbe und Christl Tronisch einig. Wofür sie das Geld verwenden werden, darüber herrsche auch Einigkeit. Zum Beispiel für die Warenkörbe, " die Bedürftige einmal im Monat von uns bekommen ". Hildegunde Fischer weiter : " Hierbei handelt es sich um Frauen und Männer, die aus gesundheitlichen Gründen die Wärmestube nicht besuchen können. " Und Dank der großzügigen Spende " können wir allen Bedürftigen jeweils drei Gutscheine für warmes Mittagessen zu Ostern schenken. " Mit Spenden finanziert die Ökumenische Wärmestube auch das kostenlose Frühstück, das mehrmals in der Woche angeboten wird.