Mit einer Fülle von Präsenten und Glückwünschen bereiteten gestern die Blankenburger ihrer Olympiasiegerin Tatjana Hüfner einen tollen Empfang.

Blankenburg. " Tatjana, die Medaille. Die Medaille !" Nach diesen Zwischenrufen aus der riesigen Menschentraube auf dem Blankenburger Marktplatz ließ sich Tatjana Hüfner nicht lange bitten. Ein kurzer Griff in ihre bunte Team-Jacke der deutschen Olympiamannschaft von Vancouver und schon glänzte die goldene Medaille unter dem Jubel der Zuschauer in der hervorblitzenden Sonne. Und mit ihr strahlte Tatjana Hüfner um die Wette. Die Rennrodel-Königin wurde auf dem großen Empfang, organisiert von Stadtverwaltung und dem Rodelclub Blankenburg, nur so mit Preisen, Blumen und Präsenten überhäuft.

Als erste gratulierten auf der Bühne vor dem Rathaus die Kindereinrichtungen und Schulen der Stadt. Zu ihnen hat Tatjana Hüfner eine besondere Beziehung. Seit Jahren schaut sie beispielsweise in der Luther-Grundschule vorbei, wo sie den Kleinen den Rodelsport näher bringt. Die jüngsten Fans überreichten ihr eine riesige selbst gebastelte Goldmedaille, Glückwunschplakate und brachten auch zahlreiche musikalische Grüße. Doch auch die Erwachsenen hatten sich einiges einfallen lassen : Die Band " Esel & Friends " sowie die " Spinnesänger " präsentierten zwei extra komponierte Lieder. Sängerin Nicole Jebauer textete einen Song aus dem Musical " Elisabeth " um in " Tatjana, du bist unser Star ".

Der Präsident des Landes-Rodel- und Bobsportverbandes, Jens Eggert, ehrte Tatjana Hüfner schließlich mit der Ehrenmedaille seines Verbandes und erinnerte an die ersten Fahrten Tatjanas auf der Schierker Rodelbahn. Er wünschte ihr ebenso alles Gute wie Landrat Michael Ermrich sowie Henning Rühe als Vorsitzender des Kreissportbundes Harz. Rühe würdigte dabei auch das positive Klima in Blankenburg und dankte der Stadt, den Vereinen und Übungsleitern, die dafür sorgen, dass solch " sportliche Leuchttürme " hervorgebracht werden, die gleichzeitig auch Vorbild für den Nachwuchs sind. Bürgermeister Hanns-Michael Noll sorgte mit der Übergabe der Ehrenbürger-Urkunde an Tatjana Hüfner für den Höhepunkt des Festempfangs. Diese Entscheidung sei von der ganzen Stadt einstimmig mitgetragen worden, sagte er. Mit der Erlangung der Ehrenbürgerschaft steht Tatjana Hüfner in einer kurzen, aber sehr prominenten Reihe von Würdenträgern ( siehe Infokasten ). Nach dem mehr als zweistündigen Programm bildeten sich schließlich im Rathauskeller lange Warteschlangen. Denn fast jeder wollte ein Autogramm von der neuen Ehrenbürgerin.

• 4. Juni 1867 : Carl Löbbecke, Bürgermeister ( 1850-1859 ).

• 1. April 1885 : Fürst Otto von Bismarck, Reichskanzler.

• 25. September 1879 : E. Kulemann, Oberamtsrichter in Braunschweig.

• 30. September 1881 : Carl Heinrich Frühling, Baurat.

• 1907 : Dr. Albert von Otto, Staatsminister in Braunschweig.

• 30. April 1914 : Karl von Müller-Emden, Kapitän zur See.

• 8. Februar 1995 : Karl Zerbst, Bürgermeister ( 1899-1933 ).

• 8. Februar 1995 : Willi Köhler, stellv. Bürgermeister ( 1945 / 46 ).

• 9. September 2004 : Manuela Lutze ( zweifache Olympiasiegerin im Rudern ).

• 24. Februar 2010 : Tatjana Hüfner ( Olympiasiegerin im Rennrodeln, dreifache Gesamtweltcup-Siegerin ).