Wernigerode ( afi ). Die Zeitverschiebung brachte es mit sich : Am vergangenen Sonnabend haben um 18 Uhr nahezu 70 Menschen, Deutsche und Vietnamesen, in Wernigerode auf das neue Jahr angestoßen. Zum Fernsehbild aus Vietnam, mit einer Uhr, die Mitternacht anzeigte, erhoben sie das Glas und wünschten sich gegenseitig Gesundheit und viel Glück.

Das Tetfest ist der wichtigste vietnamesische Feiertag, das Fest des neuen Jahres nach dem Mondkalender. Das Jahr des Tigers hat begonnen. Es soll gut für das Geschäft sein. Die Menschen werden kreativ, sie sind besonders ausdauernd, voller Energie und Schaffenskraft. Deshalb bezeichnen es beispielsweise die Vietnamesen auch als das Jahr des Goldenen Tigers.

All diese Dinge erläuterte Huong Trute, Mitglied des Landesnetzwerkes für Migranten-Integration und des Wernigeröder Freundschaftsvereins Vietnam–Deutschland. Für dieses Jahr plant der Freundschaftsverein, dem über 50 Familien aus beiden Ländern angehören, verschiedene Aktivitäten, darunter eine, zu der auch der vietnamesische Botschafter in Deutschland sein Kommen zugesagt hat. Diese Feiern sind Teil der Veranstaltungen, die dem 35. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Vietnam gewidmet sind.

Höhepunkt des Neujahresfestes im Restaurant Orchidea Huong waren die musikalischen Darbietungen durch Naguen Tien Duc, ein Deutscher mit vietnamesischen Wurzeln, der in Magdeburg im Interkulturellen Beratungsund Begegnungszentrum beschäftigt ist, sowie Junxi Zhang, eine junge Chinesin, die in Magdeburg Internationales Finanzwesen studiert. Beide Gäste brachten mit ihren hier weitgehend unbekannten Instrumenten ungewohnte Klänge in den Raum. Als Dankeschön gab es herzlichen Beifall.