Wernigerode. Seit knapp zwei Monaten hat der Schnee die bunte Stadt am Harz fest im Griff. Viele Wernigeröder sind genervt über schlechte Straßenverhältnisse und immer neuen Schnee ( Volksstimme berichtete ). Doch es gibt in diesem Winter nicht nur Verlierer. Volksstimme fragte nach, wer vom Dauer-Frost profitiert und sich über die weiße Pracht noch freuen kann.

" Ich verstehe gar nicht, wieso die Leute sich alle so aufregen ", sagt Dietmar Hanisch. Gleichzeitig der der Inhaber eines Sportgeschäft fest : " Wenn die Stadtverwaltung sich nicht mit genügend Streusalz eindecktt, weil sie darauf spekuliert,

dass der Winter wieder so mild wird wie in den letzten Jahren, dann ist es kein Wunder, dass jetzt Chaos herrscht. " Hanisch selbst freue sich über den schneereichen Winter. " Er hat uns viele kauffreudige Kunden bescherrt. " Vor allem Langlaufskier waren mehr gefragt als sonst. " Das liegt natürlich auch am hervorragenden Zustand der Stadtwaldloipe. "

Dem kann Ulrich Eichler, Mitarbeiter im Rathaus und aktiver Freizeitsportler, nur zustimmen. Er zeigt sich begeistert : " Die Loipen im Harz sind einfach herrlich !" Sein Tipp : Wer noch nicht Skilanglauf

betreibe, der solle spätestens jetzt damit beginnen und " laufend die Natur erleben. "

Auch Sabine Krüger, Leiterin der Wernigeröder Tourismus-Information, freut sich über den " deftigen Winter ", den es seit Jahren nicht gegeben habe. Ihr bisheriges Fazit : " Die Touristen freuen sich über den Schnee und die damit verbundenen Angebote, wie Skilaufen in der Stadtwaldloipe. " Auch die Übernachtungsmöglichkeiten seien wegen des Winters in Wernigerode im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Denn : " Viele Familien kommen extra nach Wernigerode, um ihren Kindern zum ersten Mal im Schnee zu toben. " Die leuchtenden Augen der Kleinen reichen dann bereits aus, um den Besuch in der bunten Stadt am Harz als gelungen zu bezeichnen.

Tipp : Skilaufen lernen und die Natur erleben

Für gelungen befinden Urlauber und Einwohner auch die neuen Öffnungszeiten im Natureisstadion Schierke. Von Montag bis Donnerstag können Schlittschuhläufer oder die, die es noch werden wollen, von 13 bis 19 Uhr auf Eis fahren. Am Wochenende ( Freitag bis Sonntag ) ist das Stadion sogar von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Neben einem Schlittschuhverleih, -Unterricht und Eisstockschießen gibt es auch eine entsprechende Imbissund Getränkeversorgung. Wenn es nach dem betreiber Andreas Willgeroth gehen würde, könnte der Winter noch ewig so weitergehen.

Das wäre bestimmt auch im Sinne der Betreiber des Nico-Grills in Wernigerodes Innenstadt. Denn auch hier konnte der Umsatz seit Beginn der Schnee- und Eissaison deutlich gesteigert werden – auch durch einen überdurchschnittlich guten Glühwein-Absatz, den es so " noch nie gab. "