Zum 14. Mal teilen sich am 7. März im KiK Wernigerode junge Streicher und Bläser mit Berufsmusikern das Notenpult. Eine Erfolgsgeschichte, die 1997 begann, wird fortgesetzt. Auch, weil mit den Stadtwerken ein Sponsor das Gemeinschaftskonzert unterstützt.

Wernigerode. " Ich bin echt erleichtert ", sagt Ulrike Stumpf-Schilling nach der Vertragsunterzeichnung. Die Leiterin der Kreismusikschule Harz dankt Katja Bröker von den Stadtwerken Wernigerode und Silke Mühlenstedt, Schatzmeisterin des Fördervereins der Musikeleven. Mit 3000 Euro unterstützen die Stadtwerke das Gemeinschaftskonzert der Kreismusikschüler und des Philharmonischen Kammerorchesters Wernigerode. Es ist das 14. und findet am Sonntag, 7. März, ab 16 Uhr im Saal des Harzer Kultur- und Kongresshotels ( KiK ) statt.

" Für die jungen Musiker ist dieses Zusammenspiel eine echte Motivation ", sagt Peter Wegener. Er leitet das Jugendkammerorchester und spricht bei diesem Projekt " von einer Erfolgsstory, die über 14 Jahre kontinuierlich fortgesetzt wurde ". Gemeinsam mit Dietmar Berthold, Chef des Blechbläserensembles der Kreismusikschule, hat Wegener 1997 das Projekt aus der Taufe gehoben. Den Kontakt zum Philharmonischen Kammerorchester und Musikdirekttor Christian Fitzner, der damals noch ganz neu war, habe Erwin Harz als Kreis-Kulturchef vermittelt. " Die Bereitschaft der Profis, mit dem Nachwuchs gemeinsam aufzutreten, war von Beginn an vorhanden ", erinnert sich das Trio. Christian Fitzner ergänzt : " Die Chemie hat von Anfang an gestimmt. Die Orchestermitglieder haben ebensoviel Freude wie die Musikschüler. " Es sei in den Konzerten " auch zu hören ", versichern die Orchesterchefs. Wichtige Grundlage dafür sei vor allem, " dass wir stets ein anspruchsvolles und für Jung wie Alt gangbares Programm zusammengestellt haben ", weiß Wegener.

Und was erwartet die Musikfreunde bei der kommenden Auflage ? Modernes und Klassisches gemixt. Die 15- bis 19-jährigen Blechbläser beginnen unter Leitung von Dietmar Berthold schwungvoll mit " Intrada " von Sigurd Knopp und Rainer Kasans " Dixietime ". Anschließend spielen die 16 jungen Streicher unter Leitung von Peter Wegener Werke von Georges Bizet ( L ‘ Arlésienne Suite Nr. 1 ) und das Violinenkonzert von Peter Tschaikowsky. Bei Letzterem wirkt Krzysztof Baranowski als Solist mit.

Modern geht es nach der Pause weiter, die Blechbläser präsentieren " Heal the wold " von Michael Jackson und traditionelle Schottische Musik, bevor das große Orchester unter Leitung von Christian Fitzner " Symphonische Tänze " von Edvard Grieg, " Pelleas und Melisande " von Gabriel Fauré sowie " Yoda ‘ s Thema " aus dem Musical " Star Wars " präsentiert. " Und das Finale versüßen wir noch ", so der Orchesterchef, ohne mehr verraten zu wollen.

Der Kartenvorverkauf für das Gemeinschaftskonzert am 7. März im KiK hat übrigens bereits begonnen. Die Tickets sind in der Tourist-Information am Marktplatz in Wernigerode erhältlich.