Der Winter hat den Oberharz im Griff und soll anhalten. So schneesicher wie jetzt sei das Skikjöring in Elend noch nie gewesen, freut sich dessen Organisator. Tausende Gäste und 110 Teilnehmer werden am Wochenende erwartet.

Elend. " Es soll noch kälter werden, der Boden bleibt auf alle Fälle gefroren, bessere Bedingungen hatten wir nie ", sagt Jürgen " Kukki " Kurkiewicz und lädt am kommenden Wochenende zum 14. Oberharzer Skikjöring ( seit der Wende ) nach Elend ein.

Am Sonnabend und Sonntag, 9. und 10. Januar, werden rund 110 Teilnehmer aus nah und fern ab jeweils 9. 30 und 13 Uhr zu insgesamt vier Wertungsläufen starten. Austragungsort ist der weiträumige Gieseckenbleek an der Bundesstraße 27 am Ortsausgang in Elend Richtung Braunlage. Für ausreichend ( kostenlose ) Parkplätze werde gesorgt, so der Veranstalter, denn angesichts der guten Schneelage würden viele Besucher erwartet. Letztes Jahr waren schon etwa 3000 vor Ort. " Unser Skikjöring entwickelt sich damit zu einer der größten Massenveranstaltungen hier in der Region ", so Kukki Kurkiewicz nicht ohne Stolz. Diesmal gebe es sogar noch eine Disziplin mehr – Skikjöring mit Pony.

Außerdem werden die Skifahrer von Motorschlitten, Reitpferd, Geländewagen, Motorrad und Quad über die Piste gezogen. " Der Schnee liegt einen halben Meter - früher mussten wir immer mal absagen ", so der Veranstalter : " Diesmal nicht !". Und natürlich gehören zum Programm die Betreuung der Gäste, der Sportlerball im Festzelt ( Samstagabend ) und die Siegerehrung am Sonntag gegen 15 Uhr, zu dem der Schirmherr des Skikjörings, Landrat Michael Ermrich, erwartet wird.