Wernigerode ( pwr ). Es ist bereits zu einer kleinen Tradition geworden, dass am Sonnabend, 30. Januar, um 19 Uhr in der Halle auf Schloss Wernigerode der Geburtstag des schottischen Nationaldichters Robert Burns gefeiert wird.

Anlass für die alljährliche Würdigung ist der Umstand, dass der letzte Anwärter auf den schottischen Königsthron, der sogenannte Bonnie Prince Charlie, Gräfin Luise Maximiliane zu Stolberg geheiratet hat.

Der Schriftsteller und Poet ( 25. Januar 1759 - 21. Juli 1796 ) Burns hat der Nachwelt zahlreiche Gedichte und Lieder aber auch politische Texte hinterlassen. Als sein wohl wichtigstes Werk gilt " Poems chiefly in Scottish dialect ", das 1786 erschien

Traditionell werden die Besucher des " Robert Burns Supper " mit dem Piper Jürgen Rech durch einen echten Dudelsackspieler empfangen und es gibt einen rituellen Abend, zu dem ein dreigängiges Menü mit einem echten Haggis-Essen als Höhepunkt gehört. Dazu werden auch zwei echte Whiskys von Cadenhead angeboten.

Zum Abend gehören außerdem eine Gedenkansprache, eine Damen- und Herrenrede, das gemeinsame Lesen von Gedichten sowie um Mitternacht das gemeinsame Singen von Robert Burns bekanntestem Lied " Auld lang Syne ".

In den vergangenen Jahren ist diese Veranstaltung nach Angaben ihrer Ausrichter immer sehr beliebt gewesen. Erfahrungsgemäß werden dafür bereits Anfang Januar die Eintrittskarten knapp. Sie können unter der Telefonnummer ( 0 39 43 ) 55 30 40 oder zentrale @ schloss-wernigerode. de gebucht werden.