Elbingerode ( bfa ). Der Start sei gelungen, mit diesen Worten zeigte sich Bürgermeister Andreas Flügel ( FDP ) zufrieden über die Konstituierung des Stadtrates Oberharz am Brocken Dienstagabend in der Bodfeldhalle Elbingerode.

Mit den dort gefassten Beschlüssen ist die neue Kommune nun endgültig ins Leben getreten. Sie hat insgesamt zehn Ortsteile, ohne Allrode gerechnet, wo die Entscheidung noch immer aussteht. Mit dabei sind nun folgende Ortschaften :

Benneckenstein, Elbingerode, Elend, Hasselfelde, Königshütte, Rübeland, Sorge, Stiege, Tanne sowie Trautenstein, das nach seinem Zwischenspiel als Hasselfelder Ortsteil nun wieder eigenständige, gleichberechtigte Ortschaft ist.

Alterspräsident Helmut Hoppe ( Stiege ) rief bei der Verpflichtung der Räte diese dazu auf, sich bei ihrer Arbeit für die Stadt und deren Bürger, gegenseitig zu achten, zusammenzuwirken und jeden Ort, ob groß oder klein, fair und respektvoll zu behandeln. Bürgermeister Andreas Flügel dankte am Ende des öffentlichen Teils der ersten Tagung allen Wählern für ihr Vertrauen sowie den Ratsmitgliedern für ihr Engagement und die gute Vorbereitung dieser Tagung. Flügel dankte aber auch jenen über hundert Bürgerinnen und Bürgern, die für den Stadtrat Oberharz kandidiert, es nicht in das Gremium schafften, aber nun bei der Arbeit zum Aufbau der Kommune aktiv mit dabei sein wollen. Sie seien dazu eingeladen und sehr willkommen. Ein Dank des Ratsvorsitzenden Rudolf Beutner ( CDU ) erging an die rund hundert Besucher der Tagung in der Bodfeldhalle für ihr Interesse. Möge es, so Beutner, auch bei künftigen Ratstagungen anhalten.