Benzingerode. Auf ein ereignisreiches Jahr 2009 konnte Wehrleiter Lutz Erxleben am Sonnabend anlässlich der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Benzingerode zurückblicken.

So wurden die 29 Kameraden, darunter vier Frauen, im Berichtszeitraum zu 38 Einsätzen gerufen. Sie gliederten sich in vier Brandeinsätze, zwei Technische Hilfeleistungen und 32 Fehlalarme. Besonders hervorzuheben sind dabei die Brände in der Ex-Schokoladenfabrik ( April ), an der Johanniskirche ( Juli ) und im Hotel " Zur Tanne " ( August ).

Einigen Unmut bereitet den Kameraden der enorme Anstieg der Fehlalarme von neun 2008 auf 32 im Vorjahr. Immerhin ist es die Freizeit der Aktiven, und so müsste man jetzt aufpassen, dass die Motivation nicht verloren gehe, betonte Ortsbürgermeister Siegfried K. Müller.

Es müssten sich Fachleute darum kümmern, dass die Ursache effektiv behoben wird und es somit keine Fehlalarme durch sogenannte Brandmeldeanlagen mehr gibt, forderte Ordnungsdezernent Volker Friedrich.

Außerdem absolvierten die Kameraden 71 sonstige Veranstaltungen, wie Arbeitseinsätze, Dienstabende und die Unterstützung von Vereinen. " Zusammengerechnet sind dies 112 Tage ehrenamtliche Tätigkeit zum Schutz und Wohle unserer Einwohner ", bilanzierte Lutz Erxleben.

Auch Erfreuliches konnte der Wehrleiter berichten : " So ist es gelungen, am 16. Februar 2009 nach langer Zeit endlich wieder eine Jugendfeuerwehr ins Leben zu rufen. " Sie bestehe jetzt aus acht Jungen und einem Mädchen. Diese Gruppe absolvierte z. B. 25 allgemeine Dienste wie Brandschutzerziehung und Schlauchkunde, ein Zeltlager in Wolfsholz sowie einen Besuch des Feuerwehrmuseums in Wernigerode. Bei ihrem ersten Wettkampf in Silstedt erreichten die Kinder einen sehr guten dritten Platz, ergänzte Jugendwart Heiko Geisler. Als Dank für seine gute Arbeit überreichte die Jugendfeuerwehr ihrem Chef ein Gruppenbild zur Erinnerung. Abschließend wurden Lutz Erxleben als Benzingerodes Wehrleiter sowie Pierre Schlanzke als sein neuer Stellvertreter einstimmig gewählt.