Wernigerode ( im ). " Wir mussten die vier Kollegen, die die Loipen spuren sollten, komplett zum Winterdienst abziehen. " Damit reagierte gestern Michael Selmikat auf Kritiken am schlechten Zustand der Langlaufspuren im Stadtwald. Zudem war eines der Fahrzeuge leider auch noch in einen Unfall verwickelt.

Für alle Skisportfans hatte der Leiter des zuständigen Sachgebietes sodann aber eine gute Nachricht. Gestern Morgen wurden zunächst die Wege vom Windbruch befreit und dann die beiden drei bzw. 10 Kilometer langen Loipen gespurt. Dies soll am Freitag, 15. Januar, wiederholt werden, kündigte Selmikat an. Für die gestrige Aktion hätten seine Kollegen im Übrigen bereits etliche lobende Worte von Wintersportlern geerntet.

Wie der Sachgebietschef außerdem sagte, ist die ebenfalls geäußerte Kritik an der Beschilderung aus seiner Sicht ungerechtfertigt. Michael Selmikat : " Sie stehen komplett so, wie sie sollen laut Konzept. " ÜBRIGENS

Manchmal sind ja so Unkenrufe zu hören, wenn das 199. Feuerwehrauto übergeben oder noch ein Gerätehaus eingeweiht wird : " Schon wieder die Feuerwehr ... ?!" Viele Wehren sind schon tipp-topp gerüstet. Aber nicht alle, der ( Feuer- ) Teufel steckt im Detail. So muss das Löschauto in Elend, wenn ‘ s brennt, schnell aus der engen Garage gefahren werden, damit die Kameraden sich erstmal zum Einsatz umziehen können. Heimburgs Wehr muss sich nun sogar ein Auto leihen, um eine Unfallstelle abzusichern. Dabei war die schon extra bequem in Gehweite der Feuerwache verlegt worden. Das Gerätehaus ist übrigens tatsächlich fast neu. Was hat ‘ s genützt ? " Nix !", würden die Unken rufen. Ohne Auto nützt die beste Garage nichts.