Wernigerode ( pwr / im ). " Dauerkarte 2010 " heißt ein gemeinsames Projekt, das jetzt durch die Park und Garten GmbH Wernigerode und die Landesgartenschau Aschersleben gestartet wurde.

Wie Stadt-Pressesprecher Andreas Meling erläuterte, können mit dem einmaligen Erwerb des Tickets Bürger- und Miniaturenpark so oft besucht werden, wie man möchte. Die Besucher erwarten dort über 50 Modelle von Sehenswürdigkeiten der Region, 17 Hektar Parklandschaft, sechs Hektar Wasserflächen, 76 Themengärten, eine 22 Meter hohe Aussichtsplattform, Minigolfanlage, Spielplätze, Haustiergehege, verschiedene Veranstaltungen und vieles mehr. Auch das " Grüne Klassenzimmer " wird wieder ein interessantes Programm für Schulkinder jeder Altersstufe anbieten. Meling : " Zusätzlich kann mit der Dauerkarte die Landesgartenschau Aschersleben einmal kostenfrei besucht werden. "

Nach Ansicht von Oberbürgermeister Peter Gaffert ist das Interesse der Wernigeröder am Bürgerpark nach wie vor groß. Fast 100 000 Besuche in der abgelaufenen Saison belegen dies. " Eine Größe, die positiv stimmt, aber auch mit einer hohen Erwartungshaltung verbunden ist ", ergänzte Geschäftsführer Michael Hamecher. Und : " Dass wir das gemeinsame Projekt mit der Landesgartenschau Aschersleben als größter Veranstaltung in Sachsen-Anhalt schnüren konnten, ist besonders wichtig. "

Erdmute Clemens, Geschäftsführerin der Wernigerode Tourismus GmbH, freut sich bereits auf 2010. Sie hofft darauf, dass viele der Gäste auf der Gartenschau auch Übernachtungen in der bunten Stadt am Harz und deren Umgebung buchen.

Über den Stand der Vorbereitungen auf die Großveranstaltungen informierte deren Pressesprecherin Amanda Hasenfusz.

Die erste Dauerkarte erwarb übrigens Peter Gaffert.