Heudeber. Riesentrubel am Wochenende bei den Julkes in Heudeber : Ursula ( 69 ) und Heinz ( 73 ) Julke haben am Sonnabend ihre goldene Hochzeit gefeiert.

Übrigens, genau so lange lesen sie auch die " Volksstimme ", die das Paar vor exakt 50 Jahren abonniert hat und die seitdem unter gleichem Namen zu ihrem ständigen Begleiter wird.

Er stammt aus der Nähe von Danzig, sie aus der Region um Breslau. Das Schicksal lässt sie auf unterschiedlichen Wegen im Vorharz landen. Für ihn geht das allerdings nur auf Umwegen über die Ostsee und nach einem anderthalbjährigen Zwangsaufenthalt in einem Lager in Dänemark.

1957 lernen sich die beiden in der Gärtnerei in Heudeber kennen. Ursula Julke erinnert sich an diesen ersten Tag noch genau : " Ich habe damals im Mistbeet gekniet. Da kam so ein toller Kerl mit Sonnenbrille aus Schierke an ". Irgendwann arbeitete dieser " Kerl " auch in dem Unternehmen mit. " Als wir anfingen, uns zu duzen, hat mein Chef ( Paul Kuhnt ) gleich eine Vorahnung gehabt und prophezeit, dass das mal mein Mann werden würde ".

1959 heiraten die beiden tatsächlich. Und wie das Leben so spielt, Heinz Julke wird nicht nur zu Hause ihr " Chef ", sondern für insgesamt 35 Jahre auch in der Gärtnerei. " Seit 50 Jahren sind wir rund um die Uhr zusammen ", so der 73-Jährige rückblickend. Woraufhin sie ergänzt : " In der Ehe muss man auch Abstriche machen können. Dann klappt es schon ". Eines war ihnen ganz wichtig, wenn man denn schon zusammen arbeitet : " Abends wurde prinzipiell nicht mehr von der Arbeit gesprochen, sonst hätten wir uns in die Haare gekriegt ", so der Jubilar. Nach 1989 machen sie sich in ihrem gärtnerischen Beruf bis 2000 selbständig. Die 69-Jährige lachend : " Seitdem widme ich mich ganz meinem Mann und der Liebe ... ( Schreiben sie das bloß nicht in die Zeitung )".

Das Wichtigste meiner Frau übertragen : Schubkarre, Rasenmäher …

Inzwischen haben ihnen ihre drei Kinder sechs Enkel geschenkt. Wer sie kennt, weiß, dass die Julkes Humor haben. " Die wirklich wichtigen Sachen habe ich längst alle meiner Frau übertragen, so Heinz Julke, " den Rasenmäher, den Trimmer, die Schubkarre und eigentlich auch den ganzen Garten ". " Lediglich das Haus gehört mir noch ". Sich das zu überlegen, ist noch reichlich Gelegenheit. 2019 feiern die Julkes ihre eiserne Hochzeit.