Wie vielerorts im Bundesland, so beteiligt sich auch die Klasse 6 b am Projekt " Schüler machen Zeitung ". Zum zweiten mal schon sind Silvana, Maximilian und Co. dabei und stellten gestern viele Fragen. Zwei Themen fürs eigene Schreiben gibt es auch schon.

Elbingerode ( bfa ). Die Schulstunde reichte kaum aus, so viele Fragen hatten gestern Doreen, Marek, Jonas oder Julia und ihre Mitschüler aus der Klasse 6 b der Sekundarschule " Bodfeld " in Elbingerode.

Sie sind bereits zum zweiten Mal Teilnehmer des Programms " Schüler machen Zeitung " der Volksstimme, kurz auch " SchmaZ " genannt. Dazu bekommen die Mädchen und Jungen diese Woche die aktuelle Tageszeitung zum Kennenlernen und Lesen ins Schulhaus. Gleichzeitig beschäftigen sie sich unter Anleitung ihrer Klassenleiterin Kerstin Janz mit dem Thema Zeitung und bekamen dazu gestern auch Besuch von einem Reporter live im Unterricht.

Der staunte nicht schlecht über die vielen Fragen der Schüler. Wer die Zeitung erfunden habe, wieviel Zeit es für ihre Herstellung brauche, warum es ein Kreuzworträtsel darin gebe. Letztere Frage beantworteten Anne-Marie Werner und Maxi-Christin Böhme eigentlich selbst - sie tüftelten nämlich an der Lösung des Volksstimme-Rätsels und zeigten, wieviel Spaß das bringen kann. Neben der Information durch die Zeitung.

Ob die Sechstklässler selbst demnächst etwas in ihrer Heimatzeitung veröffentlichen werden, ist noch offen. Aber nachgedacht wird darüber schon : Ein Besuch der Spielzeugausstellung im Harzmuseum Wernigerode beeindruckte die Schülerinnen und Schüler sehr. Das wollen einige zu Papier bringen. Auch der Besuch des Weihnachtsmusicals in Wernigerode steht an und wird vielleicht zu einem Zeitungsbeitrag. Das nehmen sich die " SchmaZ " -Teilnehmer jedenfalls vor. Und auch, so sagte Lehrerin Kerstin Janz, dass sie an der Jugendaktion der Volksstimme dranbleiben wollen.

Vielleicht wird ja der eine oder die andere eines Tages mal selbst Journalistin, Redakteur oder Fotoreporter. Außer vielleicht jene, die jetzt schon ganz klar Profi-Fußballer oder Lkw-Fahrer werden wollen, wie zwei Jungs gestern sagten. Und auf die Frage, wer denn SchmaZ erfunden habe, gab ‘ s auch eine Antwort : Zeitungsmacher, die sich genau das rege Interesse an der Zeitung wünschen, wie es die 6 b zeigt.