Mit herzlichen Worten wurde am Dienstagabend während der Dankeschön-Veranstaltung des Ortschaftsrates für die Silstedter Vereine und die freiwillige Feuerwehr Gabriele Engel ( Foto Mitte ) verabschiedet. Sie hatte vier Jahre lang die Geschäftsstelle betreut und wechselt zum Jahresende in das Hauptamt der Wernigeröder Stadtverwaltung. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Mänz ( links ), sein Stellvertreter Reinhald Deter ( rechts ) und die Ratsmitglieder Jaqueline Kohlmann-Schäfer ( Zweite von links ) und Sabine Flemming ( Zweite von rechts ). Foto : Ingmar Mehlhose

Die letzte 2009 er Stadtratssitzung gestern Abend hat für den würdigen Rahmen für gleich zwei Einträge in das Goldene Buch der Stadt gesorgt. Weniger passend hingegen die aktuelle Botschaft aus dem Landtag. Das neue sogenannte Finanzausgleichgesetz " kostet " Wernigerode Einnahmen von rund 2, 1 Millionen Euro.

Wernigerode. Der Kleingärtnerverein " Handwerk " ist Preisträger des zum 13. Mal verliehenen Wernigeröder Umweltpreises. Stellvertretend für die Mitglieder, die 51 Parzellen bewirtschaften, hat gestern Abend ein dreiköpfiger Vereinsvorstand die Würdigung samt Goldbucheintrag durch Oberbürgermeister Peter Gaffert, Stadtratspräsident Uwe-Friedrich Albrecht ( CDU ) und die Stadträte im Rathaus entgegengenommen.

Gaffert hat in seiner Auszeichnungsrede hervorgehoben, dass die Mitglieder dieser Gartensparte sich seit vielen Jahren dem Seigerhüttenteich verschrieben hätten. Dieser sei ein besonders geschütztes Biotop, weil er mit seinen Wasserund Landflächen nicht nur einen Lebensraum für seltene Pflanzenarten, sondern auch für zahlreiche Tiere biete. Es waren die " Handwerk " -Kleingärtner, die in vielen Stunden den " Mühlgraben " gepflegt haben, der als Lebensader von der Holtemme bis zum Teich dient. Wie es in Gafferts Laudatio dazu hieß, verlaufe dieser verrohrte Graben von der " Graf-Henrich-Brücke " über das Waldhofbad und den Katzenteich bis zum Seigerhüttenteich. In zahlreichen Arbeitseinsätzen werde diese Wasserführung kontrolliert, freigeräumt und repariert. Die Kleingärtner " Handwerker " sind es, die übrigens außerdem regelmäßig den Müll anderer rings um das Ufer des Seigerhüttenteiches wegräumen.

In einer kurzen Feierstunde vor der Ratssitzung ist Rainer Schulze für seine Auszeichauf seine Auftritte als Kabarettist angesprochen, habe er keineswegs gespaßt, als er sagte, diesen Preis nehme er stellvertretend für viele Wernigeröder entgegen.

Rainer Schulze wiederholte gestern Abend diesen Gedan-