Hüttenrode. Die Volkssolidarität feiert erst im kommenden Jahr ihr 65-jähriges Bestehen. Die extra dafür herausgebrachte Dankeschön-Medaille wurde aber bereits am vergangenen Sonnabend zum ersten Mal verliehen : in Hüttenrode. Renate Konheiser erhielt die Ehrung des Regionalverbandes Harz aus den Händen von Ilona Luckau, der Vorsitzenden des Blankenburger Stadtverbandes. Damit würdigte sie das jahrzehntelange Engagement der Hüttenröderin, die nun schon seit 20 Jahren an der Spitze des Ortsverbandes steht.

Doch auch weitere ihrer Mitstreiterinnen durften sich über Präsente und Ehrenurkunden freuen. So Vera Fischer, die bereits im Oktober die bronzene Ehrennadel des Wohlfahrtsverbandes verliehen bekam, Gudrun Brune für 20-jährige und Eva Kobus für 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit sowie Elfriede Gerwin für ihre engagierte Arbeit im Ortsverband. Bürgermeister Gunter Freystein überreichte ihnen außerdem Präsentkörbe und dankte den Volkshelferinnen für ihren Einsatz zum Wohle der älteren Mitbürger. Und die waren am Sonnabend neben den Mitgliedern wieder zahlreich der Einladung zum gemeinsamen Kaffeetrinken ins " Deutsche Haus " gefolgt. Zur Krönung des Tages sorgten Jodlermeister Andreas Knopf mit seiner Gesangspartnerin für beste Unterhaltung im Saal.

Renate Konheiser nutzte die Gelegenheit, allen Einwohnern, die sich an der Listensammlung beteiligt hatten, herzlich zu danken. Ein großes Lob richtete sie an den Bürgermeister und den Gemeinderat, die die Volkssolidarität auch in diesem Jahr wieder finanziell unterstützt hatten.