Wernigerode ( is ). Große Ehre für die kleine Jule Reichel aus Wernigerode. Die Achtjährige durfte mit dem Weihnachtsmann feiern – als Belohnung für ihren Brief und ihre Zeichnung, die sie nach Himmelpfort ( Brandenburg ) geschickt hatte. Der Weihnachtsmann und die Mitarbeiter der Deutschen Post wählten sie als eines von insgesamt 20 Kindern aus den neuen Bundesländern aus, um bei der großen Abschlussparty in Himmelpfort dabei zu sein.

" Das war ganz, ganz toll ", sagte Jules Vati Jan Reichel gestern auf Volksstimme-Nachfrage. " Meine Tochter hat schon immer an den Weihnachtsmann geglaubt. Und jetzt ist sie überzeugt, den echten getroffen zu haben. " Die Party habe mit einem kleinen Theaterstück begonnen, bei dem die Mädchen und Jungen gleich mitwirken konnten. Und dann war er da : der Weihnachtsmann und sein Engel. " Er hat sich für jedes Kind Zeit genommen, wusste sogar, was sie sich wünschen !" Und was stand auf dem Wunschzettel der kleinen Jule ? " Ein Kuscheltier, ein Miniroller und Geld für die Armen. "

Bis heute sind 260 000 Wunschzettel von Kindern aus aller Welt in der Weihnachtspostfiliale Himmelpfort eingegangen – darunter auch aus Pakistan, Algerien, Chile, Neuseeland und Südafrika. Selbstverständlich beantwortet der Weihnachtsmann die Briefe – und das in 16 Fremdsprachen.