Ludwig Hoffmann hat eine Brieftasche gefunden mit etwas mehr als 15 Euro Inhalt. Das war am Sonnabendnachmittag gegen 17 Uhr auf dem Parkplatz zwischen den Wohnheimen der Hochschule Harz an der Martin-Luther-Straße, meldete sich der Wernigeröder am Lesertelefon. Wer die Börse vermisst, kann sich bei ihm unter Telefon ( 0 39 43 ) 63 46 43 melden. ( im )

***

Auch in diesem Jahr durften die " Hasseröer Kramms " gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern wieder eine schöne Weihnachtsfeier im Wernigeröder Hotel " Zur Tanne " verleben. Aus ihrem Programm

zum Fest hat die Gruppe Lieder und Gedichte vorgetragen. Musikalisch begleitet wurde sie von Hans-Wilhelm Vogt ( Foto ), dem dafür ein herzliches Dankeschön gilt. Gleiches zollen die Mädchen und Jungen Gastgeberin Renate Fehsecke und ihrem Team. Alle freuen sich bereits auf das nächste Jahr. ( im )

***

Sachsen-Anhalter stehen früher auf, einige Quedlinburger sogar noch eher, informierte Thomas Bracht, Chef der dortigen Tourismus-Marketing GmbH. Morgen von 5. 30 bis 8. 30 Uhr überträgt die ARD im Rahmen ihres Morgenmagazins den Wetterbericht live vom kleinen Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus. Er wird immer halbstündlich nach der Tagesschau von Donald Bäcker moderiert. Dazu werden auch einige Stände als Kulisse geöffnet sein.

( im )

***

Ein kleines Kätzchen ist einer Familie am Veckenstedter Weg in Wernigerode zugelaufen. Es ist schwarz mit braunrötlichen Flecken getigert und sehr zutraulich. Zu erfragen ist die Mieze unter der Telefonnummer ( 0 39 43 ) 63 37 49. ( pwr )

***

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Elend bedanken sich bei Ralf Melzer ( Foto ) für die Jahresabschlussfeier im Schaubergwerk Büchenberg bei Elbingerode, sagte Lina Hahn gestern unter " Hallo, Volksstimme !". Herzliche Anerkennung

gilt ebenfalls Erhard Möllenberg für die Führung durch die Anlage und Ralf Gläsing, der die Organisation übernommen hatte. ( pwr )

***

Wegen eines Stromausfalls bei den Stadtwerken Wernigerode in der Nacht auf Montag ist das Kabelnetz von Tele Columbus ausgefallen. Laut Pressesprecher Hannes Lindhuber im Berliner Büro des Anbieters waren davon Fernseh-, Internet -und Telefonkunden in den Wohngebieten Burgbreite, Stadtfeld und Harzblick betroffen. Erst nach dem Austausch einer durch den Defekt unbrauchbaren Baugruppe konnten alle Dienste gestern ab 14 Uhr wieder angeboten werden. Lindhuber : " Wir entschuldigen uns dafür ausdrücklich und bedauern das außerordentlich, obwohl wir dafür nichts können. " ( im )