Damit hatte Eckhardt Nitschke an seinem gestrigen 60. Geburtstag nicht gerechnet. Punkt 9 Uhr standen die engsten Mitarbeiter des Geschäftsführers der Harzer Verkehrsbetriebe ( HVB ) vor seiner Haustür An der Holtemme, um ihn gemeinsam mit Gattin Kristina ( 6. von rechts ) per Bus zur Geburtstagsfeier in eine Wernigeröder Gaststätte zu geleiten. Zuvor gab es noch ein Ständchen und einige Geschenke. Darunter einen großen Koffer, denn die Nitschkes verreisen gern. Der sichtlich gerührte Jubilar wünschte sich für die Zukunft persönlich vor allem Gesundheit und dem Unternehmen Erfolg. Eckhardt Nitschke : " Dafür müssen wir viel arbeiten. " Vor dem Hintergrund der Fusion der drei Busbetreiber in den Altkreisen Halberstadt, Wernigerode und Quedlinburg geht es jetzt darum, die Konzentration der Aufgaben am Stammsitz in der bunten Stadt am Harz auf den Weg zu bringen. Über das eingesetzte Geburtstags- " Taxi " freute sich der HVB-Chef übrigens auch sehr. Es handelte sich um einen von zwei gerade neu erworbenen Bussen. Text / Foto : Ingmar Mehlhose