Elend ( bfa ). Das Fernsehen hat die Region schon lange entdeckt und wird auch zum Jahreswechsel wieder aus dem Oberharz berichten.

Diesmal zeigt der MDR am Sonnabend, 2. Januar, um 19 Uhr bei " Sachsen-Anhalt heute " Bilder von Landschaft und Leuten aus Elend. Der Ort ist ja wegen seines Namens oft ein besonderer Reiz für Filmleute gewesen, aber nicht nur Elend.

Am 1. Weihnachtstag war im Fernsehen zum Beispiel auch der Märchenfilm " Schneewittchen " mit Sonja Kirchberger zu sehen, der erst im vergangenen Sommer an den Rübeländer Tropfsteinhöhlen gedreht worden war ( wir berichteten ). Aufnahmen aus Tanne, Benneckenstein, oder Hasselfelde und Elbingerode gab es das ganze Jahr über immer mal wieder im TV bei verschiedenen Sendern zu sehen. Am Sonnabend nun soll eine weitere Folge der Reihe " Land-Tour " gezeigt werden, und zwar aus Elend.

Die schon von Touren durch andere Orte Sachsen-Anhalts bekannte Moderatorin Singa Gätgens trifft sich jedesmal mit Tierliebhabern, Kräuterfrauen, Schaf- und Ziegenzüchtern oder Handwerkern. Sie probiere gerne etwas aus, heißt es in der Ankündigung des Senders. So werde mal gekocht und gebacken, vor allem aber unterhalte sie sich gern mit " Originalen " aus dem Ort oder einfach mit engagierten Leuten. In Elend war Hobby-Kaninchenzüchter Wolfgang Heidenreich ebenso ein Partner wie Harzklub-Zweigvereinschef und Buchautor Karlheinz Brumme oder Jörg Zimmermann im Café mit dem wohl eigenartigsten Namen weit und breit - " Eli Lenti ". Das soll wohl die Brücke bilden zur Erklärung des Ortsnamens. Etliche " Elender " sind nun gespannt, was Sonnabend vom Ort und vom Elendstal im TV zu sehen sein wird.