Stiege ( bfa ). Ein besseres Geschenk konnte es im Vorfeld für den nunmehr 35 Jahre alten Verein der Rassegeflügelzüchter aus Stiege und Umgebung gar nicht geben : Marco Weidling errang im vergangenen Jahr den ersten und bisher einzigen Titel " Deutscher Meister " für den Harzer Verein.

Seine Thüringer Schildtauben, gelb, waren die besten in ganz Deutschland. Aber auch einen Landesmeistertitel und unzählige weitere Bestnoten gehören zur stolzen Bilanz des Vereins, wie die Jubiläumsschau am vergangenen Wochenende im Schützenhaus in den Kreuzwegen hoch über Stiege erneut zeigte.

280 Hühner, Zwerghühner und Tauben wurden präsentiert und begutachtet. Einer der begehrten " KVE ‘ s ", ein Kreisverbandsehrenpreis also, ging an Mark Trute für das beste Tier der Schau - eine schwarze Italiener-Henne.

Vergeben werden konnten außerdem wieder vier Wanderpokale. Diese erfolgreichen Züchter sind : Gerhard Ziems – mit Hühnern, Wyandotten, blau, sowie zweimal Uwe Ackermann – mit Zwerg-Wyandotten, weiß, und Modeneser Gazzi, blau, ohne Binden. Ihm wurde zum Doppelerfolg herzlich gratuliert, nicht ohne den Zusatz : " Das wird teuer ... " Ein weiterer Wanderpokal ging an Jugendzüchter Marvin Siebold für seine Tauben, Coburger Lerchen. Insgesamt konnte für die ausgestellten Federtiere noch sechsmal das begehrte " Vorzüglich " und zehnmal ein " Hervorragend " vergeben werden. " Damit war auch diese 35. Winterschau ein Erfolg ", so Vereinschef Helmut Hoppe.

Hoppe führt die Geschäfte seit der Gründung 1974 mit damals 18 Zuchtfreunden. Heute sind 26 Tierfreunde dabei, dazu drei Jugendliche. Sie sorgen nicht nur in Stiege für jährlich eine Winter- und eine Sommerschau, sondern waren kürzlich bei der Kreisschau in Harsleben ebenso vertreten wie bei Geflügelschauen in Leipzig, Magdeburg oder Erfurt.

" Da kommt einiges an Titeln zusammen ", resümiert Vereinschef Hoppe lakonisch in seiner eher zurückhaltenden Art. Wieviele Arbeitsstunden in diesen 35 Jahren zusammenkommen, könne gar keiner sagen. Aber die Freude am Tier sei ein guter Lohn, so die Züchter. Ein Dank geht an den Schützenverein und die Gemeinde Stiege, die stets mit Ausstellungsräumen behilflich seien, sowie an manche Sponsoren aus dem Ort und der Umgebung, betont Helmut Hoppe. Ein Tischlermeister gab zum Beispiel 50 Euro für einen der diesmal vergebenen Preise.

Dafür sagen die Geflügelfreunde ein Extra-Dankeschön und versichern, so wurde Sonnabend deutlich, dass der Verein auch weiter seinen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in und für Stiege leisten werde.

Das Vereinsjubiläum soll im kleinen Kreis noch gefeiert werden, so Hoppe, und dann stehe ja auch bald die nächste, die 36. Sommerschau an.