Wernigerode ( jni ). Der Verein " MiLest ", was so viel wie " Mitten im Leben stehen " bedeutet, widmet sich der Aufgabe, suchtabhängige Menschen zu integrieren. Dafür nutzt die Gemeinschaft zahlreiche Veranstaltungen wie zuletzt das Volleyballturnier in der Kohlgarten-Sporthalle.

Die Teams mit Patienten des Diakonie-Krankenhauses in Elbingerode und der Fachklinik am Kyffhäuser in Kelbra wetteiferten gegen zwei Jugendmannschaften der Volleyballabteilung des Harzer Sportvereins, zwei Teams des Veranstalters und gegen die Freizeitsportler " Vanta Bären " sowie eine Mannschaft der Hochschule Harz. Sportlich ging es sehr spannend zu, viele Begegnungen wurden erst im TieBreak entschieden. Die beiden Klinik-Teams hielten sich wacker und erreichten das Halbfinale. Im Spiel um Platz drei siegten dann die Mannen aus Kelbra, das Finale entschied " MiLest " I gegen " Vanta Bären " für sich.

Marcel Völker, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, hob das sportlich faire Miteinander hervor, bedankte sich bei allen Helfern und Sponsoren und lud alle Beteiligten für die nächste Auflage dieses Turniers im kommenden Jahr ein.