Der Wernigeröder Ortsteil Silstedt ist mit Löschwasser ausreichend versorgt. Im Ernstfall können die Stadtwerke-Leitungen angezapft werden. Dennoch muss für die Wintermonate nachgebessert werden.

Silstedt. In der Gesprächsrunde am Mittwochabend ging es nicht um Panikmache, eher um sachliche Aufklärung, sagte Bürgermeister Karl-Heinz Mänz auf der Ortschaftsratssitzung zum Thema Löschwasserversorgung in Silstedt. Im Fazit der anschließenden sachlichen Diskussion stimmten die Experten überein : In dem Wernigeröder Ortsteil ist ausreichend Löschwasser vorhanden.

Konkret informierten darüber Silstedts Wehrleiter Manfred Schönyan, der Vizechef der Gesamtfeuerwehr Wernigerode, Frank Häusler, und Matthias Treuthardt von der Freiwilligen Feuerwehr Wernigerode. Beispielsweise sei im Fall eines Brandes für die ersten zehn Minuten genügend Wasser in den Tankfahrzeugen der Feuerwehren vorhanden. Auch seien die Kameraden in der Lage, zügig Schlauchleitungen von den Bächen zu möglichen

Brandstellen zu legen. An zwei Stellen im Ort – in der Mühlen- und Schäfergasse – könnte mit Hilfe von Holzbohlen der Silstedter Bach angestaut werden, erläuterte Schönyan. Im Oberdorf gebe es zudem noch eine Zisterne.

Versichert wurde außerdem, dass im Ernstfall das Wasserversorgungsnetz der Stadtwerke Wernigerode genutzt werden könne. Einen entsprechenden Lageplan der Hydranten habe die Feuerwehr erarbeitet. " Aber für die Wintermonate muss nachgebessert werden ", so Manfred Schönyan. Es sei nämlich sehr wichtig, dass die in den Boden eingelassenen Kappen der sogenannten Unterflurhydranten bei Frostgraden nicht einfrieren. Vermieden werden könne das Problems, so der Wehrleiter, durch Einfetten oder Einlegen einer Plastikfolie. " Das erleichtert das Öffnen der Hydratenkappen auch bei Minusgraden. "

Ortsbürgermeister Karl-Heinz Mänz regte an, dass in dieser Hinsicht die Experten der Feuerwehr und Verwaltung ein gemeinsames Gespräch mit den Verantwortlichen der Stadtwerke Wernigerode führen. Mänz : " Damit alle Unklarheiten beseitigt werden und in Silstedt bei jedem Wetter ausreichend Löschwasser vorhanden ist. "