Nahtlos wird die Gemeinschaftsaktion " Höfe halten Hof " fortgesetzt. Für die 5. Auflage des Gestaltungswettbewerbs gibt es schon die ersten Anmeldungen. Sehr zur Freude für die Initiatoren von Harzsparkasse, Volksstimme, Förderverein Wernigeröder Gärten und Stadtverwaltung gehört dazu erstmals auch eine Schule.

Von Regina Urbat

Wernigerode. In unmittelbarer Nachbarschaft der Geburtsstätte von " Höfe halten Hof " – dem Landesgartenschaugelände im Harzblick – tut sich Erstaunliches. Wo einst nur graue Platten waren, entsteht ein Stück Natur.

Mit Stachelbeere, Trauerweide, Fingerstrauch und vielen anderen heimischen Gehölzen ist das Areal hinter der Freien Grundschule bepflanzt worden. " Die Kinder selbst haben tüchtig mit angepackt, den Rest erledigen wir Eltern im Frühjahr ", sagte Enrico Mischler, Vorsitzender des Schulfördervereins. Er sei stolz auf das Engagement der vielen Mütter und Väter, die " das ehrgeizige Projekt voranschieben ". Es habe bereits eine Menge Kraft gekostet, das triste Außengelände kinderfreundlich zu gestalten.

Im Sommer wurden ein Weiden-Tipi gebaut und ein Großspielgerät aufgestellt ( wir berichteten ). Anschließend sind Betonplatten entfernt worden, die Mädchen und Jungen wünschten sich einen Hügel mit Treppe und Aussichtsplateau. " 100 Kubikmeter Erde sind aufgeschüttet worden, mit Eimern und Schubkarren haben die Kinder geholfen ", berichtete Schulleiter Reno Scherbaum. Die Handarbeit sei erforderlich gewesen, weil " wir ein Zufahrtsproblem haben ". Die Einfahrt könne von Lkw nicht passiert werden. Dem Engagement tat dies bislang keinen Abbruch, zumal die jüngsten " Grün-Spenden " sehr motivierten.

Dr. Helga Klemmt, Geschäftsführende Gesellschafterin des Schulträgers fit-Bildungswerk GmbH, bat aus Anlass ihres 60. Geburtstages um Unterstützung des Hof-Projektes und überreichte die stolze Summe von 1 300 Euro, unter anderem für einen großen Weidenbaum. Für die gleiche Summe stiftete die Firma Fielmann 40 Sträucher und Stauden, die den Erdhügel begrünen. Bei der Pflanzaktion meinten beide Sponsoren übereinstimmend : " Das Projekt kann sich sehen lassen. " Deshalb beteiligt sich die Freie Grundschule an der nächsten Runde von " Höfe halten Hof ".

" Die Bewerbung entspricht unseren Vorstellungen ", freute sich Frank Schmidt. Denn, so der Gartenamtschef und Mitinitiator weiter, " nach der erfolgreichen Teilnahme der ersten Kindertagesstätte – das " Regenbogen " -Haus in Hasserode – möchten wir auch Schulen aufrufen, sich zu beteiligen ". Anmeldungen für die 5. Auflage der von der Harzsparkasse finanziell unterstützten Gemeinschaftsaktion können ab sofort an die Harzer Volksstimme gerichtet werden.