Timmenrode. Vor gut einem Jahr war während einer Schulkonferenz beschlossen worden, eine " Kletterspinne ", ein mit starken Seilen bespanntes spinnwebenförmiges Gerüst, auf dem Pausenhof der Grundnach Sponsoren. Die fanden sich zunächst in einer Krankenkasse, einer örtlichen Versicherung, dem Schulspeiselieferanten aus Blankenburg sowie zahlreichen kleineren Firmen, Eltern und Verwandten. 6000 Euro mussten insgesamt aufgebracht werden, denn schule " An der Teufelsmauer " aufstellen zu lassen. Kinder und Elternvertreter hatten sich das Spiel- und Sportgerät gleichermaßen gewünscht. Da solche Geräte für Kindereinrichtungen sehr teuer sind, war das Hauptproblem die Finanzierung. So begann die Suche mit dem Klettergerüst selbst war es nicht getan. Eine Grube war auszuheben, ein stabiles Beton-Fundament zu setzen und die Grube zum Schluss mit grobem Kies zu füllen. Bei den handwerklichen Arbeiten leisteten viele Eltern ehrenamtliche Hilfe.

Erstes Geld brachte der Erlös eines Weihnachtsmarktes im vergangenen Jahr. Es folgten zahlreiche Spenden ( wir berichteten ), wofür sich Schulleiterin Iris Schrader bei der kleinen Einweihungsfeier für das neue Gerät noch einmal ausdrücklich bedankte. Ebenso bei allen, die unlängst den sehr gelungenen Sponsoren-Wettlauf auf dem Sportplatz unterstützt hatten. Der erbrachte die noch fehlenden 2000 Euro.

Musiklehrerin Simone Khurana hatte die Aktion rings um den Spielplatzbau ein Jahr lang zusammen mit dem gesamten Lehrerteam koordiniert. Am Dienstag bot sie mit den Kindern ein musikalisches Dankeschön-Programm, bevor das symbolische Band vor dem Gerüst zerschnitten wurde und alle Schüler begeistert die neue Kletterspinne in Besitz nehmen konnten.