Zum Seminar " Zeitenwende - Wendezeiten " trafen sich vom 20. bis 22. Oktober zwei Frauenhilfe-Erwerbslosengruppen der Evangelischen Frauenhilfegruppe Landesverband " Lichtblick " aus Wolfenbüttel und die Erwerbslosengruppe aus Blankenburg auf dem Hessenkopf.

Es wurde Rückschau gehalten auf die Wiedervereinigung und auf die gemeinsame Geschichte der Gruppen. Vor zwölf Jahren besuchte erstmalig die Wolfenbütteler Gruppe die Blankenburger. Durch viele gegenseitige Besuche, gemeinsame Seminare, Gespräche und Projekte haben sich die Frauen aus Ost und West angenähert, Vorurteile abgebaut und Freundschaften aufgebaut.

Aus Fremden wurden Freunde. Als Zeichen der Verbundenheit fädelten Frauen während des Seminars Seidenbänder durch einen ein Quadratmeter Original-Grenzzaun. " Uns kann nichts mehr trennen ", so der Kommentar von Ilona Nitecki, Mitglied der Gruppe " Lichtblick " aus Wolfenbüttel. Ursula Striegel aus Blankenburg, die die Gruppe seit Jahren begleitet, haben wir es zu verdanken, dass das Band zwischen Ost und West nicht abgerissen ist, sondern immer stärker wurde. " Auch dieses Seminar mit den gemeinsamen Aktivitäten, wie z. B. der Liebesbank-Wanderung und der Besichtigung des Rammelsberges haben wieder dazu beigetragen, dass die Freundschaft zwischen beiden Gruppen vertieft wurde.

Weitere Begegnungen sind geplant. So werden die Blankenburger am 11. November 2009 um 11 Uhr beim Landesverband der Evangelischen Frauenhilfe erwartet, um sich die Ausstellung zum Thema " 20 Jahre Deutsche Einheit " anzuschauen.

Ilsabe Schwarz, Wolfenbüttel