Wernigerode. Ein Schuhkarton kann für ein Not leidendes Kind in der Weihnachtszeit die ganze Welt bedeuten. Das wird möglich dank der international größten Geschenk-Aktion " Weihnachten im Schuhkarton ", die am 15. Oktober gestartet wurde. Auch in Wernigerode wurde erneut eine Sammelstelle eingerichtet.

Die Geschenke können im Weinhandel Müller in der Oberengengasse montags bis freitags von 10. 30 bis 16. 30 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr abgegeben werden. " Dinge, die in unserem Alltag selbstverständlich sind wie eine Zahnbürste und Zahnpasta, können anderswo auf der Welt als Weihnachtsgeschenk für leuchtende Kinderaugen sorgen ", berichtet Andreas Müller. Es ist auch möglich, die kleinen Präsente sonntags von 9 bis 12 Uhr zum Gottesdienst ins Gemeindehaus, Freiheit 59, zu bringen.

Letzter Abgabetermin für die liebevoll dekorierten und mit kleinen Überraschungen gefüllten Schuhkartons ist der 15. November. Danach gehen die Päckchen auf Reisen zu Kindern in Osteuropa, Vorderasien, auch nach Südafrika.

Besonders freuen sich die kleinen Empfänger über Süßigkeiten und Spielsachen wie Kuscheltiere, Bälle, Puppen oder Puzzles, aber auch Hygieneartikel werden gebraucht, genauso wie Bekleidung. Zudem wollen die Mädel und Knirpse gern wissen, wer an sie denkt und ihnen in der Weihnachtszeit eine Freude bereitet. Deshalb ist ein persönlicher Gruß des Schenkenden immer auch ein Höhepunkt zu der Überraschung, wissen die Organisatoren.

Die Aktion " Weihnachten im Schuhkarton " findet in diesem Jahr zum 14. Mal statt. 2008 hatten sich 506 976 bedürftige Knirpse über ein Geschenk gefreut. Die Mädchen und Jungen leben oft in bitterer Armut – in Flüchtlingslagern, Waisenheimen, Slums oder auf Müllhalden. Für viele ist das " Schuhkarton " -Paket das erste Geschenk ihres Lebens.

www. geschenke-der-hoffnung. org / weihnachten-im-schuhkarton /