Wernigerode / Derenburg ( jc ). Eine kleine Katze ist der Grund dafür, dass das Tierheim in Derenburg jetzt um 1200 Euro reicher ist. Das Samtpfötchen verirrte sich im Juni in die " Oda Moden " -Filiale am Markt in Wernigerode. Daraufhin wollte Inhaberin Oda Reichert den kleinen Vagabund in die Herberge für Vierbeiner in den Nachbarort bringen. Doch Fehlanzeige : die Platzkapazitäten des Katzenhauses waren vollends ausgeschöpft, und das Geld war knapp ( Harzer Volksstimme berichtete ).

" Danach überlegte ich mir, wie man helfen könnte und beschloss, für das Tierheim in Derenburg zu sammeln ", erinnert sich Oda Reichardt. Gesagt getan : die Aktion startete am 1. Juli und endete am 31. August in allen drei Wernigeröder Filialen. Viele Kunden hatten Mitleid und ließen einen Obolus da, und so wurde die gesetzte Marke von 1000 Euro sogar weit übertroffen. Insgesamt konnten nun 1200 Euro an die Mitarbeiter des Tierheims in Derenburg übergeben werden.

Leider war Tierheimleiterin Dagmar Fichtner krank und nicht in der Lage, den symbolischen Scheck persönlich in Empfang zu nehmen. Sie wurde von den Tierpflegerinnen Annett Riffert und Corinna Sawall vertreten, die sich ebenfalls sehr über das großzügige Geschenk freuten. " Damit können wir endlich das Hundehaus erweitern ", zeigten sich die Frauen mehr als begeistert.

Auch für das Kätzchen, dass den Stein überhaupt erst ins Rollen brachte, nahm die Geschichte ein gutes Ende : Oda Reichardt fand nämlich in ihrem Bekanntenkreis ein nettes Zuhause für den Stubentiger.

Übrigens hat sich die Lage im Tierheim in Derenburg wieder entspannt. Am 16. September wurden in der MDR-Fernsehsendung " Tierisch Tierisch " fast alle vorgestellten Bewohner vermittelt und somit ist endlich wieder genügend Platz, sowohl in den Hundezwingern, als auch im Katzenhaus.

Trotzdem freut sich die Einrichtung über jede Unterstützung. Wer helfen möchte, kann sich informieren auf der Internetseite :

www.tierheim-derenburg.eu