Wernigerode ( pwr / ru ). " Eine faszinierende Region mit großen Gegensätzen ", so das Fazit von Peter Gaffert nach seinem Antrittsbesuch in der rumänischen Partnerstadt. " Heltau hat sich positiv entwickelt, trotzdem ist die Spange zwischen Neu und Alt noch sehr weit auseinander ", fügte Wernigerodes Oberbürgermeister hinzu.

Gemeinsam mit seinem Amtskollegen Johann Krech besuchte er auch das SOS-Kinderdorf und erfuhr, dass gerade die Kinderarmut in Rumänien ein großes Problem sei. In Heltau werde von der Stadtverwaltung eine Küche für Bedürftige betrieben. Peter Gaffert sicherte zu, im nächsten Jahr einen intensiven Austausch im Jugendbereich zu unterstützen. " Der Ausbau unserer Partnerschaft soll über die Verwaltungen hinaus gehen. Dazu sind Kontakte zwischen Vereinen notwendig. Erste Gespräche gibt es mit dem Kreissportbund Harz, der 2010 ein deutsch-rumänisches Sportcamp organisieren will. " Gaffert wies außerdem darauf hin, dass der Städtepartnerschaftsverein Wernigerode im nächsten Frühjahr nach Rumänien reisen werde, um weitere Kontakte zu Bürgern in Heltau aufzubauen.