Silstedt. Die Enttäuschung ist groß : Die Silstedter Theatergruppe muss sich eine einjährige Auszeit nehmen.

Die für Ende dieses Monats geplante Eröffnung der Saison 2009 / 2010 fällt aus. Der Verein hatte bereits mit 17 Veranstaltern in der Region Vereinbarungen für Aufführungen getroffen. Grund für die plötzliche Absage sind die beruflichen Verpflichtungen von Lothar Oberbeck. Der derzeitige " Theaterdirektor " muss für seinen Wernigeröder Betrieb, eine große Installationsfirma, für längere Zeit in Frankfurt / Main arbeiten. Allen Ausrichtern bisher bereits fest geplanter Aufführungen wurden inzwischen informiert, betont der Silstedter.

" Wir haben lange überlegt, wie wir trotz meiner Montagetätigkeit auftreten können ", versicherte Lothar Oberbeck. Da die Proben bereits seit einiger Zeit stattfinden, der Vereinschef eine Hauptrolle mit reichlich Text übernommen hatte, sei es nicht mehr möglich, seine Rolle kurzfristig einem anderen zu übertragen.

Er bitte die Fans der Silstedter Theatergruppe um Verständnis. Im Vorjahr sei er in Hamburg beschäftigt gewesen und habe es auf sich genommen, nach der gut zweieinhalbstündigen Fahrt noch auf die Bühne zu treten. Anschließend sei er wieder an seinen Arbeitsort zurückgekehrt. Von Frankfurt / Main aber benötige er viereinhalb Stunden bis nach Silstedt. Da sei eine Rückfahrt wirklich nicht mehr möglich.

Lothar Oberbeck versichert : " Das jetzt von der Theatergruppe einstudierte Stück ‘ Das liebe Geld ‘ wird nun ein Jahr später seine Premiere erleben. " Sein Verein bleibe zusammen und wolle damit im Herbst 2010 den Freunden der Laienspielgruppe das nächste Mal Freude bereiten.